Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Aktuelle Android-Smartphones im Vergleich – von Highend bis Einsteiger

Aktuelle Android-Smartphones im Vergleich – von Highend bis Einsteiger

Android-Smartphones der Mittelklasse – solide Phones mit guter Leistung

Unter den Mittelklasse-Geräten sind zugeordnet, die sich preislich zwischen 300 bis 400 Euro bewegen und bezüglich der Ausstattung mehr als sehen lassen können. Durch Zufall sind zudem zwei Modelle dabei, die über ein kleineres Display verfügen als die aktuellen Highend-Modelle. Es ist im Grunde kurios, dass sich Hersteller von Highend-Smartphones davon verabschiedet haben, Screens mit einer Diagonale von 4,3 Zoll und kleiner zu bauen – ganz nach dem Motto: „Bigger is better“.

Samsung Galaxy Nexus – die alte „Android-Referenz“

Samsung Galaxy Nexus (Bild: Samsung)

Samsungs Galaxy Nexus, das ehemalige Flaggschiff aus Googles Nexus-Serie, ist in den letzten Monaten gehörig im Preis gefallen. Auch bezüglich seiner Spezifikationen ist es nicht mehr so ganz in der High-End-Klasse anzusiedeln, dennoch ist es eines der interessanteren Phones auf dem Markt. Es verfügt über ein 4,65 Zoll-Super AMOLED-Display mit 720p Auflösung, 1GB RAM und 16GB internen Speicher, der sich wie bei allen Nexus-Geräten nicht erweitern lässt. In unserem Test hat es sehr gut abgeschnitten, wenn auch die Kamera nicht die allerbeste ist. Für gelegentliche Schnappschüsse reicht sie aber vollkommen aus. Das Galaxy Nexus läuft übrigens bereits auf Googles aktueller Android-Version 4.2 Jelly Bean.

HTC One S – kleiner Flitzer

HTC One S

Wer es etwas kleiner mag, sollte sich das S näher ansehen, denn es hat „nur“ ein 4,3 Zoll-AMOLED-Display verbaut. Das 7,8mm schlanke Unibody-Gehäuse ist im Unterschied zu den meisten derzeit erhältlichen Smartphones aus Aluminium gefertigt. Wie sein großer Bruder One X ist es mit einer recht lichtstarken 8-Megapixel-Kamera ausgerüstet und produziert ordentliche Bilder. Der verbaute Snapdragon S4-Dual-Core-Prozessor muss sich außerdem nicht hinter dem Quad-Core-Chip des One X verstecken. HTC hat diesem Modell jedoch kein LTE verbaut. Mehr zum HTC One S in unserem Test.

Motorola Razr i – eines der ersten Android-Smartphones mit Intel-Prozessor

Motorola Razr i (Bild: Motorola)

Motorola hat in Kooperation mit Intel im Oktober dieses Jahres eines der ersten Smartphones mit einem 2GHz schnellem Intel-Atom-Prozessor vorgestellt. Das Razr i verfügt zwar nur über einen Single-Core-Chip, steht aber bezüglich seiner Performance aktuellen Dual Core-Smartphones in nichts nach. Als weitere besondere Eigenschaft hebt Motorola das 4,3 Zoll große Edge-to-Edge-Display mit qHD-Auflösung (960 x 540 Pixel) hervor. Dabei handelt es sich um einen Screen, der von einem Rand des Geräts zum anderen geht. Weitere Ausstattungsmerkmale des Razr i sind eine 8 Megapixel-Kamera hinten, sowie eine weitere mit 0,3 Megapixeln vorn, 1 GB RAM, 8GB interner Speicher, ein microSD-Slot und ein microUSB-Anschluss. Die Rückseite ist mit Kevlar verstärkt, der fest verbaute Akku ist 2.000 mAh stark. Als Betriebssystem setzt Motorola Android 4.0.4 ein, ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean ist versprochen. Weitere Informationen zum Motorola Razr i findet ihr in einem separaten Artikel.

2
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel

4 Antworten
  1. von Benjamin_Wagener am 27.11.2012 (22:08 Uhr)

    Ich würde nicht mehr zum Samsung Galaxy Nexus raten. Ja, das Nexus 4 ist derzeit nicht zu erhalten, aber ich würde da lieber warten das zu bekommen als mir jetzt noch den Vorgänger vielleicht sogar noch zum gleichen oder gar höheren Preis zu holen.

    Antworten Teilen
  2. von Till am 28.11.2012 (01:52 Uhr)

    Oppo Finder

    Antworten Teilen
  3. von Andreas Floemer am 01.12.2012 (10:36 Uhr)

    @Bejnamin Wagner: Das Galaxy Nexus ist immer noch eines der besseren Smartphones auf dem Markt. Quad Core ist nicht zwingend notwendig, Google sorgt außerdem vorerst stets für SW-Updates...
    Schaut man sich ein wenig in den Preisvergleichsportalen um, findet man es bereits für unter 300 Euro

    Antworten Teilen
  4. von Benjamin_Wagener am 01.12.2012 (10:44 Uhr)

    @Andreas Floemer: Stimmt, Google sorgt *vorerst* für SW-Updates. Aber wie lange noch? Also da wären mir die 50€ und etwas Geduld beim Warten auf den Playstore glaube ich wert.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartphone
OnePlus One: Ein erster Blick ins Innere des Spitzen-Smartphones
OnePlus One: Ein erster Blick ins Innere des Spitzen-Smartphones

Die chinesische Seite IT168 hat den Flaggschiff-Killer OnePlus One in seine Einzelteile zerlegt. Wir zeigen euch, was im Inneren des CyanogenMod-Smartphone steckt. » weiterlesen

MWC 2014: Nokia will Android-Smartphone „Normandy“ vorstellen
MWC 2014: Nokia will Android-Smartphone „Normandy“ vorstellen

Nokias geplantes Android-Smartphone „Normandy“ bzw. „Nokia X“ soll in zwei Wochen auf dem MWC in Barcelona der Öffentlichkeit vorgestellt werden, berichtet das Wall Street Journal. » weiterlesen

Nokia Normandy: Smartphone soll auf Android laufen
Nokia Normandy: Smartphone soll auf Android laufen

Nokia soll unter dem Codenamen „Normandy“ an einem Android-Smartphone arbeiten. Ziel des Projektes soll ein Telefon für den Einstiegsbereich sein. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen