t3n News Hardware

Android-Smartphones im Vergleich: Aktuelle Geräte von Einsteiger bis Highend

Android-Smartphones im Vergleich: Aktuelle Geräte von Einsteiger bis Highend

Android-Smartphones im Vergleich: Aktuelle Geräte von Einsteiger bis Highend
Der Preisbrecher in der Highend-Kategorie: Das OnePlus One. (Foto: Johannes Schuba)

Android-Smartphones der Mittelklasse: Solide Phones mit guter Leistung

Den Mittelklasse-Geräten sind Smartphones zugeordnet, die sich preislich bis 400 Euro bewegen – und bezüglich der Ausstattung trotzdem sehen lassen können. Mit dabei sind unter anderem auch die kleineren Modelle einiger Hersteller. Hier werden also oft auch Suchende glücklich, die sich nicht mit dem Motto „Bigger is better“ anfreunden können.

Nexus 5

Nexus-5-7534
Das Nexus 5 ist nach wie vor ein treuer Begleiter. (Foto: t3n)

Der Vorgänger des auf der ersten Seite aufgeführten Nexus 6 ist nach wie vor ein treuer Begleiter und auch technisch noch auf der Höhe der Zeit. Für rund 350 Euro bekommt man im Nexus 5 (Affiliate-Link) einen Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Das von LG gefertigte Nexus-Gerät dürfte auch bei Freunden kleinerer Displays punkten: Mit 4,95 Zoll ist es gerade noch unter dem Fünf-Zoll-Faktor. Außerdem mit an Bord: die neueste Android-Version.

Samsung Galaxy A3, A5, S5 mini und Galaxy Alpha

Mit dem Galaxy Alpha hat Samsung erstmals auf einen schicken Metallrahmen gesetzt. (Foto: Samsung)
Mit dem Galaxy Alpha hat Samsung erstmals auf einen schicken Metallrahmen gesetzt. (Foto: Samsung)

Was den Mittelklassebereich angeht, ist Samsung mehr als gut aufgestellt. Mit den relativ neu vorgestellten Galaxy A3 (Affiliate-Link) und Galaxy A5 (Affiliate-Link) ist die Mittelklasse gut gefüllt. Zu den schicken Smartphones reiht sich etwas darüber das Galaxy Alpha (Affiliate-Link) ein, das ebenso mit Metallrahmen und Mittelklasse-Ausstattung daherkommt. Zu guter Letzt ist da auch noch das Mini-Modell des vorherigen Flaggschiffs. Das Galaxy S5 mini (Affiliate-Link) dürfte vor allem wieder Freunde bei Nutzern finden, die keine Freude an großen Displays haben. Mit 4,5 Zoll Display-Diagonale ist das Mini recht kompakt und genauso groß wie das A3 – das A5 hat eine Diagonale von fünf Zoll, das Alpha liegt mit 4,7 Zoll dazwischen.

LG G2

LG G2 4
Mit dem G2 meldete sich LG auf dem Smartphone-Markt zurück. (Foto: t3n)

Natürlich gibt es auch vom auf der ersten Seite aufgeführten LG G3 ein Vorgängermodell. Mit dem G2 (Affiliate-Link) hat LG sich eindrucksvoll auf dem Smartphone-Markt zurückgemeldert. Besonders beeindruckend war beim Test die Akkulaufzeit. Es kommt mit einem 5,2-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, dem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 und einem großen Akku mit einer Kapazität von 3.000 Milliamperestunden.

Motorola Moto X

Dank des Moto-Makers können Käufer sich ihr Motorola Moto X individualisieren. (Bild: Motorla)
Dank des Moto-Makers können Käufer sich ihr Motorola Moto X individualisieren. (Bild: Motorla)

Aus dem Hause Motorola gibt es für die Mittelklasse das Moto X (Affiliate-Link)[amazon]. Ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display trifft auf einen Snapdragon 801 mit vier Kernen und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Für mehr Individualität lässt sich das Gerät über den Moto-Maker anpassen, so ist bei der Rückseite von knalligen Farben bis Holz alles möglich. Wer hier sparen will, kann auch zur ersten Generation des Geräts greifen.

HTC One mini 2

[caption id="attachment_601533" align="alignnone" width="595"]Wie das normale HTC One M8 hat auch das kleinere One mini 2 ein schickes Metall-Gehäuse. (Bild: HTC) Wie das normale HTC One M8 hat auch das kleinere One mini 2 ein schickes Metall-Gehäuse. (Bild: HTC)[/caption]

Noch ein Gerät aus einer Mini-Serie ist das [amazon asin="B00KBV1JQW"]HTC One mini 2 (Affiliate-Link). Wie der große Bruder, das M8, kommt es mit einem Metallgehäuse. Allerdings ist es mit 4,5 Zoll kleiner und kommt mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Quad-Core-Prozessor, dem Snapdragon 400. Das Display löst mit HD auf.

Huawei Ascend P7

Mittelklassse aus dem Hause Huawei: Das Ascend P7. (Bild: Huawei)
Mittelklassse aus dem Hause Huawei: Das Ascend P7. (Bild: Huawei)

Aus dem Hause Huawei ist das Ascend P7 (Affiliate-Link) ein Mittelklasse-Kandidat. Fünf Zoll Display-Diagonale, Full-HD-Auflösung, eine 13-Megapixel-Kamera, zwei Gigabyte RAM und einen eigenen Prozessor mit vier Kernen als Prozessor hat das unter der Haube.

Disclaimer: Wir haben in diesem Artikel sogenannte Affiliate-Links verwendet und sie durch „(Affiliate-Link)“ gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Wir nutzen Affiliate-Links nur für Produkte, von denen wir überzeugt sind und die wir selbst getestet haben. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit wird durch solche Links nicht beeinflusst.

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 571

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel

8 Antworten
  1. von Benjamin_Wagener am 27.11.2012 (22:08 Uhr)

    Ich würde nicht mehr zum Samsung Galaxy Nexus raten. Ja, das Nexus 4 ist derzeit nicht zu erhalten, aber ich würde da lieber warten das zu bekommen als mir jetzt noch den Vorgänger vielleicht sogar noch zum gleichen oder gar höheren Preis zu holen.

    Antworten Teilen
  2. von Till am 28.11.2012 (01:52 Uhr)

    Oppo Finder

    Antworten Teilen
  3. von Andreas Floemer am 01.12.2012 (10:36 Uhr)

    @Bejnamin Wagner: Das Galaxy Nexus ist immer noch eines der besseren Smartphones auf dem Markt. Quad Core ist nicht zwingend notwendig, Google sorgt außerdem vorerst stets für SW-Updates...
    Schaut man sich ein wenig in den Preisvergleichsportalen um, findet man es bereits für unter 300 Euro

    Antworten Teilen
  4. von Benjamin_Wagener am 01.12.2012 (10:44 Uhr)

    @Andreas Floemer: Stimmt, Google sorgt *vorerst* für SW-Updates. Aber wie lange noch? Also da wären mir die 50€ und etwas Geduld beim Warten auf den Playstore glaube ich wert.

    Antworten Teilen
  5. von David am 25.03.2015 (19:58 Uhr)

    Teilweise wesentlich günstiger sind zb die Telefone von jiayu.de oder auch wiko.
    Ich habe mir das jiayu s3 vor kurzem gekauft, und mit dem Samsung s5 hält es mit

    Antworten Teilen
  6. von Hendrik am 25.03.2015 (21:18 Uhr)

    Entweder bin ich blind oder ihr habt wirklich das Note 4 vergessen! Meiner Meinung nach bestes Android-Smartphone für Blogger und Webworker.

    Antworten Teilen
    • von Johannes Schuba am 25.03.2015 (21:22 Uhr)

      Ich zitiere mal aus dem Artikel (im Absatz vom Galaxy S6): „Für Freunde der Note-Reihe von Samsung gibt es natürlich auch noch das Note 4 , das mit bester Hardware ausgestattet ist.“ ;-)

      Antworten Teilen
  7. von Denis am 28.03.2015 (19:42 Uhr)

    Ein echter Preisbrecher ist wohl eher das Huawei Ascent P7 ;)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartphone
„Venice“: Erstes Android-Smartphone von BlackBerry auf Rendering-Fotos zu sehen
„Venice“: Erstes Android-Smartphone von BlackBerry auf Rendering-Fotos zu sehen

Dass ein Android-Smartphone von BlackBerry kommen soll, wurde bereits berichtet. Nun zeigen erste geleakte Rendering-Fotos, wie das „Venice“ getaufte Gerät aussehen könnte. Die gebogenen … » weiterlesen

Kickstarter-Smartphone statt Standard-Flaggschiff: Das steckt im Ubik Uno
Kickstarter-Smartphone statt Standard-Flaggschiff: Das steckt im Ubik Uno

Das Ubik Uno ist ein schickes 5,5-Zoll-Smartphone, das per Crowdfunding finanziert werden soll. Wir verraten euch, was in dem Gerät steckt. » weiterlesen

Android-Sperrmuster in Buchstabenform sind Einladung für Smartphone-Diebe
Android-Sperrmuster in Buchstabenform sind Einladung für Smartphone-Diebe

In ihrer Abschlussarbeit hat eine norwegische Uni-Absolventin nachgewiesen, dass viele Sperrmuster von Android-Smartphones ähnlich vorhersehbar sind wie einfach gewählte Passwörter. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?