Dropbox

Dropbox Inc. wurde 2007 von Drew Houston und Arash Ferdowsi gegründet. Das durch Y Combinator geförderte Projekt wurde 2008 auf der TechCrunch50 präsentiert.

Anstatt Dateien per E-Mail schicken zu müssen, um an mehreren Computern daran arbeiten zu können, lassen sich Fotos, Videos und Dokumente mit Dropbox einfach synchronisieren und für die anderen Mitglieder des Accounts bereit stellen, die Dateien werden Online auf einem zentralen Server gesichert. 

Dropbox ist ein kostenloser Service zur Dateisynchronisation, welcher in der aktuellen Version 1.2.49 (12/2011) auf folgenden Betriebssystemen läuft: Mac OS X, iOS, Linux, Android, Blackberry, Symbian und Microsoft Windows.

Heute verwenden über 25 Millionen Benutzer weltweit Dropbox. 

Kostenfrei stehen 2GB Speicherplatz zur Verfügung, dieser kann z.B. durch Werbung von Neumitgliedern auf über 20GB erhöht werden (maximal 100GB).

Über eine API ist es möglich, dass auch andere Applikationen auf Dropbox zugreifen können.

Auszeichnungen

2011 gewann Dropbox den t3n Web Award in der Kategorie Bester Cloud-Service international.

Funktionen

Alle Nutzer eines Accounts haben auf die Ordner über das Webinterface Zugriff, die Dropbox-Ordner dieser Rechner werden automatisch miteinander abgeglichen. Es besteht die Möglichkeit, einzelne Ordner anderen Dropbox-Nutzern freizugeben oder diese sogar mit Personen, die Dropbox nicht nutzen, zu teilen. Sollten mehrere Personen gleichzeitig an einer Datei arbeiten, werden die verschiedenen Versionen als getrennte Dateien abgelegt.

Als zentrales Speichersystem wird S3 von Amazon verwendet. Serverseitig werden die Dateien mit einer AES 256-Verschlüsselung versehen. Diese Verschlüsselung liegt allerdings auf dem zentralen Server und kann relativ leicht wieder entschlüsselt werden. Es besteht die Möglichkeit, beispielsweise mit TrueCrypt verschlüsselte Dateien über den Dropbox-Dienst zu synchronisieren. Es ist nicht möglich einen eigenen privaten Schlüssel zu wählen.

Seit der Version 0.7 synchronisiert Dropbox Dateien direkt im lokalen Netzwerk: LAN sync ermöglicht deutlich schnellere Synchronisation der Daten von Rechnern, die bereits lokal miteinander verbunden sind.

Bildnachweis für Featuredimage: Foto: kinologik / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Themensuche

Top-News

Weitere Themen findest du auf unserer Themen-Übersicht.

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen