Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

iPhone 8 und X drahtlos laden: Mit diesen Ladestationen sagt ihr Kabeln gute Nacht

Das iPhone X (und 8 (Plus)) lässt sich schon mit der dritten Beta von iOS 11.2 per Qi-Wireless-Station schneller laden. (Bild: Apple)

Apple hat in seinen neuen iPhone-Modellen endlich kabelloses Laden im Qi-Wireless-Standard integriert. Wer diese Funktion nutzen will, braucht entsprechende Ladestationen. Wir haben uns für euch umgesehen.

iPhone 8 und X unterstützen kabelloses Laden – das müsst ihr wissen

Auch wenn Apple seinen iPhone-Modellen in diesem Jahr zum ersten Mal eine kabellose Ladelösung verpasst hat, neu ist der Standard nicht. In Android-Smartphones wird Qi Wireless, so nennt sich die Lösung, auf die auch Apple setzt, schon seit Jahren eingesetzt. Eines der ersten Geräte war das Nokia Lumia 920 mit Microsofts Windows Phone. Ein Jahr später folgte Googles Nexus 4. Durchgesetzt hat sich die Lösung immer noch nicht – allerdings unterstützt Branchenprimus Samsung in seinen Galaxy-Topmodellen die Lösung, sogar das schwedische Einrichtungshaus Ikea bietet Ladelösungen, teilweise in Möbel integriert, an.

Eines der Highlights der neuen iPhone-Modelle: die kabelloses Ladelösung. (Bild: Apple)

Jetzt ist Apple mit von der Partie, was erfahrungsgemäß bedeuten könnte, dass sich die kabellose Ladelösung endlich durchsetzen könnte. Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine Ladestation für sein iPhone 8 (Plus) oder das bald erscheinende iPhone X zuzulegen, sollte darauf achten, dass sie ausreichend Leistung liefert. Qi Wireless unterstützt in Release 1.2 zwischen fünf und 15 Watt. Apples iPhones lassen sich derzeit mit fünf Watt laden – ein Update bringt die Ladeleistung auf 7,5 Watt – die goldene Mitte.

Es ist gut möglich, dass die iPhones in Zukunft per weiterem Update womöglich auch 15 Watt aufnehmen können, derzeit unterstützen aber nur Samsungs Galaxy S8 (Plus) und Note 8 (und die 7er-Reihe) die schnelle Ladeoption, die auch als Fast-Wireless-Charging bezeichnet wird. Bis Apple mitzieht, dürfte es aber noch ein, zwei Jahre dauern, weshalb ihr mit Ladestationen bis zehn Watt auf der sicheren Seite liegt.

Anzeige

Welche Qi-Wireless-Ladestionen gibt es fürs iPhone 8 und X – eine Auswahl

Smartphones mit Qi-Wireless-Support gibt es seit Jahren, entsprechend groß ist mittlerweile das Angebot an Ladestationen. Dennoch liefern nicht alle die benötigte Leistung. Sicher könnt ihr eine schwächere Ladestation nutzen, dann dauert der Ladevorgang jedoch noch länger. Andersherum gilt: Mit einem 15-Watt-Dock könnt ihr das iPhone 8 nicht schneller laden als mit einem, das fünf respektive später 7,5 Watt unterstützt. Denn mehr können Apples Geräte einfach nicht aufnehmen. Folgende Ladelösungen liefern die erforderliche Leistung und können selbstredend auch für andere Smartphones mit Qi-Wireless-Unterstützung verwendet werden.

Belkin Boost Up und Mophie-Wireless-Ladestation – Apples Empfehlung

Apple bietet für seine iPhone-Modelle die Mophie- und Belkin-Ladestationen im eigenen Store an. (Bild: Apple)

Die beiden kabellosen Ladestationen von Belkin und Mophie werden von Apple im hauseigenen Store angeboten. Beide unterstützen Ladegeschwindigkeiten mit bis zu 7,5 Watt und haben jeweils ein Netzteil in Lieferumfang. Belkins-Ladestation gibt es nur in Weiß, das Mophies nur in Schwarz. Sowohl das Belkin- als auch das Mophie-Modell schlagen mit knapp 65 Euro zu Buche.

Samsungs Wireless-Charging-Pad mit Fast-Charging

Samsungs kabellose Ladelösung versteht sich auch mit Apples neuen iPhone-Modellen (Bild: Samsung)

Samsungs Wireless-Charging-Pad kann als Ladestation oder als Ständer verwendet werden – die Position könnt ihr selbst wählen. Wie der Name verrät, unterstützt das Dock Fast-Charging bis 15 Watt und ist abwärtskompatibel. Im Lieferumgang nicht enthalten ist das Netzteil (fünf Volt und zwei Ampere) – das kostet zusätzlich knapp zwölf Euro (Provisions-Link). Die Ladestation selbst kostet um die 49 Euro (Provisions-Link).

Anker Powertouch 10 – 10-Watt-Ladestation

Anker Powertouch 10. (Bild: Amazon)

Zehn Watt Leistung liefert mit entsprechendem Netzteil auch der kleine Anker Powertouch 10. Die Rückseite ist mit rutschfester Beschichtung versehen, damit er nicht durch die Gegend gleitet. Kleiner Nachteil: Falls ihr euer iPhone mit einer Schutzhülle versehen habt, müsst ihr diese entfernen, um eine effektive Ladeleistung zu erzielen. Die Anker-Station kostet 49 Euro (Provisions-Link).

Etwas günstiger: Anker 10W Fast Wireless Charger

Anker Powerport Qi 10. (Bild: Amazon)

Wer nach einer günstigeren Lösung sucht, sollte sich den Anker 10W (Provisions-Link) ansehen. Das Dock kostet unter 20 Euro. Das Gerät ist dünn und rutschfest, es besitzt ferner blaue LED-Lichter als Ladestandanzeige, die laut Hersteller nicht aufdringlich leuchten sollen. Hierfür ist wiederum ein Netzteil (Provisions-Link) erforderlich.

Pulesen Fast Wireless Charger – erschwinglicher Ladeständer

Pulesen bietet einen Qi-Wireless-Ladeständer für 20 Euro an – inklusive Fast-Charging-Funktion. (Bild: Amazon)

Wer sein iPhone lieber stehend laden, aber wenig Geld investieren will, sollte sich den Ladeständer von Pulesen ansehen. Es unterstützt Fast-Charging (derzeit nur für Samsung-Geräte) und hat zwei Spulen verbaut, sodass ihr das iPhone nach Belieben hochkant oder im Querformat laden könnt. Ein Netzteil ist nicht im Lieferumfang enthalten, dafür kostet das Produkt lediglich knapp 20 Euro (Provisions-Link).

Bis Apples Ladestationen mit Airpower-Support kommen, wird es noch dauern. (Bild: Apple)

Apple hatte während der Präsentation seiner neuen iPhones eine Ladestation für mehrere Geräte mitsamt der aufgebohrten Qi-Wireless-Ladetechnologie Airpower gezeigt. Fertig ist sie aber noch nicht – laut Apple soll das neue Produkt erst 2018 marktreif sein. Preislich werden die Airpower-Produkte mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht günstig sein. Was die erwähnten Ladelösungen von Ikea anbelangt, sind sie derzeit nicht zur Nutzung mit den iPhones zu empfehlen. Denn sie liefern nur fünf Watt Leistung und wie wir mittlerweile wissen, genügt das nicht, um die Apple-Geräte mit ausreichend Energie zu versorgen. Das kann sich in Zukunft aber ändern.

iPhone X: Das ist Apples Neuinterpretation des iPhones
iPhone X. (Bild: Apple)

1 von 16

Weiterlesen:

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet und sie durch „(Provisions-Link)" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Werner
Werner

Alle paar Tage beschwerte sich meine Freundin das ihr M$ Lumia nachts durch die Ladestation nicht geladen wurde, jetzt nimmt sie eben auch das Kabel ..
Ich sehe keinen Vorteil darin mein iPhone auf eine Ladestation zu legen, statt mal eben das Ladekabel reinzustecken.

smartphone.kabellos
smartphone.kabellos

wobei der Vibrationsmodus beim drahtlosen Laden immer ausgeschaltet sein sollte, damit der Ladevorgang nicht unterbrochen wird. Dies gilt nicht nur für iPhones, sondern für alle Handys.
siehe auch kabelloses Laden bei iPhones
https://smartphone-kabellos.jimdo.com/qi-f%C3%A4hige-handys-und-smartphones-ohne-qi-standard/iphone-7-6-5-und-4-kabellos-laden-nur-mit-adapter/

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot