Anzeige
Bildergalerie24.01.2024, 14:15 Uhr

Die Social-Media-Evolution (Foto: Billion Photos / Shutterstock)

Erinnerst du dich noch an Myspace? Das Netzwerk war einst gehypt – besonders bei Musikliebhaber:innen. In über 15 Jahren hat sich in der Social-Media-Welt einiges getan. t3n liefert euch einen Überblick in Bildern. (Foto: Billion Photos / Shutterstock)

21 Bilder in Pocket speichern
Anzeige
Anzeige
Ein Screenshot der Seite von Six Degrees.
1/21Quelle: (Screenshot: Six Degrees / t3n)
Das erste soziale Netzwerk: Six Degrees

Bei Six Degrees konnten persönliche Profile angelegt und andere User:innen als Freund:innen hinzugefügt werden. Die Gründung war bereits 1997. (Screenshot: Six Degrees/t3n)

Quelle: (Screenshot: Six Degrees / t3n)
Ein Screenshot der Jappy-Seite.
2/21Quelle: (Screenshot: Jappy-Blog / t3n)
Jappy: bekannt als Flirt-Gelegenheit

Das soziale Netzwerk Jappy wurde vor allem als Flirt-Community genutzt. Vielleicht lag das auch an seinem ursprünglichen Namen: singletreffen.net. (Screenshot: Jappy-Blog/t3n)

Quelle: (Screenshot: Jappy-Blog / t3n)
Ein Screenshot der Friendster-Seite.
3/21Quelle: (Screenshot: Friendster / t3n)
Friendster ging 2002 an den Start

Von 2002 bis 2009 war Friendster ein beliebtes soziales Netzwerk. Besonders im englischsprachigen und asiatischen Raum fand es viele Fans. (Screenshot: Friendster/t3n)

Quelle: (Screenshot: Friendster / t3n)
Ein Screenshot der Mcspace-Seite.
4/21Quelle: (Screenshot: MySpace / t3n)
Myspace: Enger Bezug zur Musik

Myspace galt 2003 als der Social-Media-Überflieger. Bekannt wurde es durch die Nutzung durch Musiker:innen: Sie legten Profile an, um mit ihren Fans in Kontakt zu kommen. (Screenshot: MySpace/t3n)

Quelle: (Screenshot: MySpace / t3n)
Ein Screenshot von Linkedin.
5/21Quelle: (Screenshot: Linkedin / t3n)
Linkedin: Networking wird digital

Linkedin ist das größte globale Karrierenetzwerk. Seit 2003 ist das Business-Netzwerk online. Das Bild zeigt das frühere Layout der Internetseite. (Screenshot: Linkedin/t3n)

Quelle: (Screenshot: Linkedin / t3n)
Ein Screenshot von Xing.
6/21Quelle: (Screenshot: Xing / t3n)
Xing: das deutsche Karrierenetzwerk

Das Karrierenetzwerk Xing startete ebenfalls 2003. Es gilt als deutsche Alternative zum global bekannten Linkedin. Auf dem Bild ist das frühere Layout zu sehen. (Screenshot: Xing/t3n)

Quelle: (Screenshot: Xing / t3n)
Ein Screenshot der Facebook-Seite in ihren Anfängen.
7/21Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
Von „The Facebook“ zu Facebook

Gestartet ist Facebook an Eliteuniversitäten in den USA. Damals hieß es noch „The Facebook“ – und sah auch ganz anders als heute aus. (Screenshot: Webarchive.org/t3n)

Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
Ein Screenshot der Orkut-Seite.
8/21Quelle: (Screenshot: Orkut / t3n)
Orkut kam 2004 …

… und war der erste Versuch von Google, ein soziales Netzwerk zu etablieren. Geschaffen wurde es übrigens von einem Mitarbeiter des Unternehmens, der ihm auch seinen Namen gab: Orkut Büyükkökten. (Screenshot: Orkut/t3n)

Quelle: (Screenshot: Orkut / t3n)
Ein Screenshot der Lokalisten-Seite.
9/21Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
2005 kommt Lokalisten

Das soziale Netzwerk Lokalisten war vor allem in Süddeutschland sehr beliebt. Seit 2016 gibt es das Netzwerk nicht mehr. (Screenshot: Webarchive.org/t3n)

Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
Ein Screenshot von StudiVZ.
10/21Quelle: (Screenshot: StudiVZ / t3n)
Studi VZ: Die deutsche Antwort auf Facebook

Studi VZ ging 2005 an den Start. Das soziale Netzwerk wurde extra für Studierende gegründet – allerdings gewann es auch bei Nichtstudierenden große Popularität. (Screenshot: StudiVZ/t3n)

Quelle: (Screenshot: StudiVZ / t3n)
Ein Screenshot von Reddit.
11/21Quelle: (Screenshot: Reddit / t3n)
Reddit: die „Startseite des Internets“ …

… so nannte sich das Netzwerk selbst. 2005 gegründet, hat es sich seitdem zu einem Bestandteil der derzeitigen Social-Media-Welt entwickelt. (Screenshot: Reddit/t3n)

Quelle: (Screenshot: Reddit / t3n)
Ein Screenshot der Youtube-Seite in ihren frühen Jahren.
12/21Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
Youtube legt den Fokus auf Videos

Auch Youtube hat mal klein angefangen – wie dieser Screenshot zeigt. Mittlerweile hat sich beim Design einiges getan. Auch das Standing hat sich verändert: Vom Neuling hat sich die Plattform zu einem bekannten Teil des Internets entwickelt. (Screenshot: Webarchive.org/t3n)

Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
Ein Screenshot von Twitter 2009.
13/21Quelle: (Screenshot: Twitter / t3n)
Twitter: die mit dem blauen Vogel

Den Vogel hat der Microblogging-Dienst schon seit seiner Gründung dabei. Das zeigt auch dieses Bild: So sah Twitter 2009 aus. Damals war die Plattform drei Jahre online. (Screenshot: Twitter/t3n)

Quelle: (Screenshot: Twitter / t3n)
Ein Screenshot der Internetseite von Werkenntwen.
14/21Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
Werkenntwen: ein studentisches Projekt

Die Plattform Werkenntwen ist von zwei Studenten ins Leben gerufen worden. Sie konnte sich nur acht Jahre halten. (Screenshot: Webarchive.org/t3n)

Quelle: (Screenshot: Webarchive.org / t3n)
Ein Screenshot von Tumblr.
15/21Quelle: (Screenshot: Tumblr / t3n)
Tumblr: seit 2007 am Start

Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Links, Chats: Bei Tumblr konnte seit der Gründung ziemlich viel geteilt werden. Auch über zehn Jahre nach der Gründung ist die Plattform noch aktiv. (Screenshot: Tumblr/t3n)

Quelle: (Screenshot: Tumblr / t3n)
Ein Screenshot von Pinterest.
16/21Quelle: (Screenshot: Pinterest / t3n)
Pinterest: eine digitale Pinnwand

Pinterest machte 2010 Pinnwände digital und sozial. Das Design hat sich seitdem verändert. (Screenshot: Pinterest/t3n)

Quelle: (Screenshot: Pinterest / t3n)
Ein Screenshot der Instagram-App ist zu sehen.
17/21Quelle: (Screenshot: Instagram / t3n)
Instagram: Bilder rücken in den Fokus

Instagram wurde im Oktober 2010 im App-Store veröffentlicht – das Design hat sich seitdem deutlich verändert. (Screenshot: Instagram/t3n)

Quelle: (Screenshot: Instagram / t3n)
Ein Screenshot von Google+ ist zu sehen.
18/21Quelle: (Screenshot: Google+ / t3n)
Google+: ein weiterer Versuch für ein Netzwerk

So sah Google+ 2011 aus. Mit der Plattform probierte sich Google wieder an einem sozialen Netzwerk – und hatte erneut keinen Erfolg. (Screenshot: Google+/t3n)

Quelle: (Screenshot: Google+ / t3n)
Die App Snapchat ist zu sehen, ein Gesichts-Filter wird ausprobiert.
19/21Quelle: (Foto: Pascal Huot / Shutterstock)
Snapchat machte sich mit Gesichtsfiltern einen Namen

Die App Snapchat wurde 2011 ins Leben gerufen. Ihre Filter- und Story-Funktionen inspirierten auch Instagram. (Foto: Pascal Huot/Shutterstock)

Quelle: (Foto: Pascal Huot / Shutterstock)
Ein Screenshot der Vine-App ist zu sehen.
20/21Quelle: (Foto: Vine)
Vine: wie Twitter, aber mit Videos

Vine setzte auf kurze Videos und führte später eine Messenger-Funktion ein. Gelauncht wurde die App 2013 von Twitter. Vier Jahre später war es damit allerdings wieder vorbei. (Foto: Vine)

Quelle: (Foto: Vine)
Auf einem Handy ist die Tiktok-App geöffnet
21/21Quelle: (Foto: Kaspars Grinvalds / Shutterstock)
Tiktok ist als Lypsync-App bekannt geworden

Jahre später ging mit Tiktok eine Video-App jedoch durch die Decke. Bei ihr stehen Videos im Vordergrund, die Applikation wird weltweit genutzt. (Foto: Kaspars Grinvalds/Shutterstock)

Quelle: (Foto: Kaspars Grinvalds / Shutterstock)

Outbrain