Trendreport

Decentralized Finance: Der Traum von der World Wide Wallet

Kryptowährungen können ein Ausweg sein, wenn aus politischen Gründen Konten eingefroren werden. (Abbildung: Shutterstock / Sunday Oladokun)

Lesezeit: 11 Min.
Artikel merken

Jeder fünfte Erwachsene auf der Welt hat kein eigenes Bankkonto und ist damit vom Wirtschaftsleben quasi ausgeschlossen. Der Einsatz von Kryptowährungen könnte das ändern. Player wie die Diem Association wittern ein lukratives Geschäft. Doch der Weg zur World Wide Wallet ist steinig, wie das Beispiel Nigeria zeigt.

508 Milliarden US-Dollar. Der Weltbank zufolge ist das die ­Summe, die Menschen sogar im Krisenjahr 2020 beiseitelegen konnten. Geld, das sie an Familie und Bekannte in Länder mit mittlerem oder niedrigem Einkommen geschickt haben. Für die einen ist das: ein lukrativer Markt. Firmen wie Western Union und Moneygram verdienen an den Rücküberweisungen in Entwicklungsländer, wo auch Menschen ohne Bankkonto in kleinen Orten ihr Geld bei Partnerfilialen abholen können. Auch Fintechs wie Wise und Worldremit mischen mittlerweile online mit – und kassieren ebenfalls: 6,51 Prozent Gebühren gingen pro Überweisung durchschnittlich an die großen Player, hat die Weltbank berechnet. Für andere ist das deshalb: ein viel zu teurer, weil un­nötig umständlicher Markt. Einer, dessen Probleme sich mit einem Kniff überwinden ließen – der Blockchain. Denn sie kennt kein arm und reich. Wenn Bitcoin den Besitzer wechseln, ist es egal, ob sie von Berlin nach Bottrop oder ins irakische Bagdad umgeschrieben werden. Decen­tralized Finance braucht keine Mittler, keine Zentralbanken, keine Privat­banken und Bankenaufsichten. Summen können direkt von einer Person zur anderen wandern, von Peer to Peer.

Du willst weiterlesen?

Sicher dir jetzt die Vorteile von t3n Pro:

  • Sofort-Zugriff auf die exklusiven Briefings
  • Digitaler Zugang zu allen Ausgaben des t3n Magazins
  • Guides und Surveys im Wert von bis zu 396 Euro inklusive
  • Exklusive Sessions mit t3n und Digital-Expert*innen
Jetzt Pro-Membership starten

Du bist bereits Pro-Member? Hier anmelden

Das könnte dich auch interessieren

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder