t3n 15

Tipps zur Provider-Wahl für Agenturen und Freelancer: Hosting für Reseller

Seite 3 / 3

Individuell

Das Kundeninterface sollte zur Nutzung für Reseller in der Regel „neutral“ gehalten sein. Sobald etwas größere Resellerpakete zum Einsatz kommen, ist es bei einigen Webhostern möglich, das Interface unter einer eigenen Domain bereitzustellen. Hierbei ist insbesondere der Zugriff mit SSL-Verschlüsselung für den Webhoster etwas aufwändiger, da hierfür ein passendes SSL-Zertifikat unter einer separaten IP bereitgestellt werden muss. Hinzu kommt teilweise die Möglichkeit einer Individualisierung, also etwa der Integration von Logos oder der Anpassung von Farben bis hin zur Anpassung von Grafiken sowie einer Integration in eigene Systeme (Ansteuerung per API).

Zusammen mit dem Betrieb von Webpräsenzen werden natürlich auch Domains benötigt, über die die Websites erreichbar sind. Viele Webhoster bieten ihren Kunden die Möglichkeit zur Registrierung von Domains an. Bei einigen stehen so genannte „Domain-Robots“ zur Verfügung, die automatisiert und selbstständig eine Verwaltung der Domains (inkl. Übertragungen und Inhaberänderungen) sowie die Verwaltung der DNS-Einträge (inkl. der SRV-Einträge für Jabber-Dienste o.ä.) ermöglichen.

Service

So wichtig wie Ihnen ihre Kunden und deren Webprojekte sind, sollte der reibungslose Betrieb der Plattform auch für Ihren Webhoster sein. Einen optimalen Webhoster erreichen Sie in wichtigen Fällen notfalls 24 Stunden und 7 Tage in der Woche. Außerdem sollte er natürlich eine automatische Überwachung der Erreichbarkeit und Performance übernehmen, sodass er proaktiv handeln kann und nicht erst durch Fehlermeldungen von Nutzern benachrichtigt wird.

Abhängig von den eingesetzten Techniken kann es sinnvoll sein, bei der Wahl eines Partners auch darauf zu achten, dass abseits der technischen Möglichkeiten des Webspace auch weitergehende Kenntnisse beim Betreiber selbst vorhanden sind. Die praktischen Erfahrungen beim Betrieb sowie eventuell auch bei der Entwicklung, etwa im Bereich TYPO3, findet man teilweise erst auf gezieltes Nachfragen hin heraus. Auch ein als TYPO3-Paket deklariertes Hostingangebot deutet nicht zwangsweise auf Kompetenzen hin, Ihnen auch bei kniffligen Fragen oder fehlgeschlagenen Updates eine kompetente und oft eilig benötigte Unterstützung bereitstellen zu können. Je nach Ihren individuellen Wünschen und Projektanforderungen kann es sogar sinnvoll sein, einen Partner zu wählen, der Ihnen auch bei der Entwicklung von Extensions oder Ähnlichem tatkräftig zur Seite steht.

Fazit

Die Wahl des passenden Partners für ein Reseller-Webspace-Paket ist nicht einfach. Versuchen Sie, sich einen möglichst guten Eindruck über die gebotenen Leistungen zu verschaffen, vergleichen Sie die angebotenen Pakete sowie eventuelle Wechselmöglichkeiten und schätzen Sie Ihre realistischen Bedürfnisse ab. In einigen Fällen ist auch die Bereitstellung von Testpaketen auf Anfrage möglich.

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
matu

Hallo,
finde den Beitrag sehr spannend! Gibt es dazu auch eine PDF-Datei mit dem Test-Ergebniss zur Ansicht (wie beim Managed-Server Test aus Ausgabe 14)?

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung