Anzeige
Anzeige
Trendreport
Artikel merken

Krisenkommunikation: Was ­sagen, wenn’s brennt?

Ob Cyberangriff, Pandemie oder Umweltkatastrophe – die ­Geschäftsrisiken für Unternehmen steigen rasant. Doch viele Firmen sind in ihrer Kommunikation darauf nicht vorbereitet.

8 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
(Abbildung: Andrey_Popov)

Ähnlich erging es ihrem Kollegen Jeremy Joslin. Die wenig einfühlsame Kündigung per E-Mail nach 20 Jahren Betriebszugehörigkeit kam für ihn aus dem Nichts. Doch sie traf zeitgleich einige Tausend Kollegen in den USA. Google begründete diese schroffe Vorgehensweise mit seiner Unternehmensgröße. Weltweit stehen bei Google 12.000 Mitarbeiter vor dem Aus.

Du willst weiterlesen?
Sicher dir jetzt die Vorteile von t3n Pro:
  • Sofort-Zugriff auf die exklusiven Briefings
  • Digitaler Zugang zu allen Ausgaben des t3n Magazins
  • Guides und Surveys im Wert von bis zu 396 Euro inklusive
  • Exklusive Sessions mit t3n und Digital-Expert*innen
Jetzt t3n Pro entdecken

Du bist bereits Pro-Member? Hier anmelden

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige