Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 6

Ein Rückblick auf die zweite internationale TYPO3-Konferenz: T3CON 2006

    Ein Rückblick auf die zweite internationale TYPO3-Konferenz: T3CON 2006

Die zweite internationale TYPO3-Konferenz, die im Oktober 2006 im Karlsruher Queens Hotel stattfand, begann ungewohnt. Mit dem Beatles-Klassiker „Can't buy me love“ aus dem Jahr 1964 stimmten die TYPO3-Kernentwickler Kasper Skårhøj, Robert Lemke, Karsten Dambekalns und Christian Jul Jensen die Besucher auf die anschließende Eröffnungsrede ein.

In seiner fast einstündigen Keynote fasste Kasper Skårhøj die Entwicklung von TYPO3 im letzten Jahr zusammen und hob dabei besonders die Veröffentlichung von TYPO3 4.0 und die Entwicklung der neuen Corporate Identity hervor. Skårhøj unterstrich die Notwendigkeit, auch weiterhin aktiv an der Entwicklung von TYPO3 mitzuarbeiten und nicht eigennützig zu handeln. Vor allem der Gedanke des Teilens müsse seine Bedeutung behalten. Abschließend stellte der TYPO3-Schöpfer einen ersten Prototypen von TYPO3 4.1 vor und gab einen Ausblick auf die weitere Entwicklung von TYPO3.

Rund 250 Teilnehmer aus Europa, Nord- und Südamerika und Asien, darunter Besucher aus Kanada, Peru, Japan und den Philippinen, nutzten die anschließende Veranstaltung, um sich während der mehr als 20 Vorträge über erfolgreiche Projekte und neue Entwicklungen rund um TYPO3 zu informieren. Mit großem Interesse wurde der Vortrag von Robert Lemke und Karsten Dambekalns verfolgt, die den Stand der Entwicklung und die weiteren Planungen zu TYPO3 5.0 vorstellten. Weitere spannende Vorträge behandelten unter anderem ein Intranet-Projekt für 350 Schulen in Dänemark, die Zukunft der Directmail-Mail-Extension und hochverfügbare Infrastrukturen für TYPO3-Websites.

Das Ende der Konferenz bildete am Samstagabend die Verleihung des Best-Paper-Awards, bei dem Søren Schaffstein von der Kronberger Agentur Media Lights mit seinem Vortrag über die dynamische Generierung eines Seitenbaums (siehe Artikel in dieser Ausgabe) den ersten Platz belegen konnte. Sämtliche Vorträge wurden professionell mitgeschnitten und sollen in Kürze als DVD erhältlich sein.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden