Sponsored Post
Artikel merken

Agiles Wissen in der Organisation verankern

Agile Arbeitsweisen gewinnen in vielen Unternehmen immer mehr an Relevanz. ALDI SÜD bietet seinen Mitarbeiter:innen dafür ein eigenes Programm: das „Scrum Master Education Program (SMEP)“. Zwei Kolleg:innen berichten über ihre Erfahrungen.

4 Min. Lesezeit Anzeige

ALDI Süd bietet das „Scrum Master Education Program (SMEP)“ an. (Bild: ALDI SÜD)

ALDI SÜD ist noch lange nicht perfekt, wenn es um agile Arbeitsmethoden geht. Aber man wird spürbar besser und entwickelt sich zu einem der besten, produktorientierten Unternehmen im internationalen Einzelhandel. Diese Bewegung macht einen besonderen Reiz aus – für mögliche neue Kolleg:innen und für bestehende Mitarbeiter:innen. Motivierte Scrum-Master, die bei der ALDI SÜD IT in eine neue berufliche Herausforderung starten möchten, können ihr agiles Mindset einbringen und damit die neue Art und Weise der Zusammenarbeit grundlegend mitgestalten. Doch auch bestehende Kolleg:innen aus der IT können sich nun zu Scrum-Mastern weiterentwickeln, um die Transformation anzutreiben. Mit dem „Scrum Master Education Program (SMEP)“ zeigt ALDI SÜD, wie agile Rollen intern aus- und weitergebildet sowie agiles Wissen in der Organisation verankert werden kann.

Carola ist eine der Organisator:innen des SMEP und hat Programm-Absolventin Natascha während ihrer Ausbildung zum Scrum-Master als Mentorin begleitet. Im Interview erzählen die beiden, wie sie agiles Wissen in der Organisation verankern und wieso die interne agile Community immer größer wird. 

Carola und Natascha berichten von ihren Erfahrungen. (Bild: ALDI SÜD)

Hi ihr zwei. Stellt euch doch einmal kurz vor.

Carola: Hi, ich bin Carola und arbeite als Agile Coach im Agile Center of Excellence (Agile CoE) bei ALDI SÜD. Das Agile CoE begleitet als zentrales Team die Transformationsvorhaben unter anderem zum Thema agiles Coaching, Scrum-Mastery oder zu Community- und Trainingsangeboten.

Natascha: Ich bin Natascha und seit siebeneinhalb Jahren bei ALDI SÜD. Vor anderthalb Jahren habe ich intern eine neue Herausforderung gesucht und dann das SMEP absolviert. Mittlerweile bin ich als Scrum-Master tätig.

Wie ist das SMEP entstanden?

ALDI SÜD
ALDI SÜD

Über 7.200 Filialen auf vier Kontinenten – in der Welt von ALDI SÜD geht die Sonne nie unter. Von einem kleinen Lebensmittelladen in Essen-Schonnebeck zu einem verlässlichen Partner für viele Menschen weltweit: ALDI SÜD steht für Gutes für alle. Zu diesem Erfolg trägt auch eine hochmoderne IT-Landschaft bei, denn der Einzelhandel ist heutzutage mehr als ein Ort zum Einkaufen. Die ALDI SÜD IT treibt diese Veränderung mit voran.

Carola: Vor etwa zwei Jahren haben wir das Scrum Master Education Program aus dem Agile CoE heraus ins Leben gerufen. Wir haben festgestellt, dass es eine wachsende Nachfrage nach Scrum-Mastern gibt, die wir nicht immer durch externe Neueinstellungen decken konnten. Somit entstand die Idee, auch intern Scrum-Master auszubilden. Das SMEP ist unsere Lösung, um langfristig Wissen und Fähigkeiten im Bereich agiler Arbeitsweisen im Unternehmen zu verankern. Wir wollen Talente fördern und agiles Wissen nachhaltig aufbauen. Besonders im Hinblick auf Kolleg:innen, die – wie Natascha auch – neue Herausforderungen suchen und sich in das agile Arbeiten hineinentwickeln wollen. Unsere Mission ist es, dass wir selbst in der Lage sind, agile Prinzipien erfolgreich in Produkt-Teams einzuführen.

Könnt ihr mehr über die Struktur des SMEP erzählen?

Carola: Das SMEP basiert auf drei grundlegenden Säulen: theoretische Weiterbildung, praktische Anwendung und begleitendes Mentoring. Die Teilnehmenden erhalten theoretische Grundlagen durch Schulungen, Selbststudium und Wissensaustausch. Im praktischen Teil setzen sie das Gelernte unmittelbar in Scrum-Teams ein. Persönliche Mentor:innen begleiten die Teilnehmer:innen und stehen bei Rückfragen zur Verfügung. Dieser Ansatz ermöglicht es, Agilität direkt in Aktion zu erleben und die Fähigkeiten als Scrum-Master zu schärfen.

Natascha: Ein Teil der praktischen Ausbildung war das für mich sehr wertvolle „Shadowing“. Dabei geht es darum, die Arbeit eines Scrum-Masters bei ALDI SÜD hautnah mitzuerleben und dadurch zu lernen. Ich ging zuerst als stille Beobachterin in ein bereits bestehendes Scrum-Team und konnte viel von dessen Scrum-Master lernen. Dann bin ich selbst in die Praxis gegangen, habe erste Daily Stand-ups durchgeführt oder Retrospektiven vorbereitet. Von Kolleg:innen zu lernen und das Wissen von ihnen anzuwenden, macht das Programm aus. 

Carola und Natascha im Gespräch. (Bild: ALDI SÜD)

Natascha, wie hat dich das Programm weitergebracht?

Natascha: Vor etwa anderthalb Jahren habe ich das SMEP begonnen. Zu der Zeit suchte ich eine neue Herausforderung und wollte mich in Richtung Agilität weiterentwickeln. Nach Abschluss des Programms bin ich jetzt als Scrum-Master für zwei Teams verantwortlich. Es öffnete mir einen neuen Blick auf das agile Arbeiten mit einem starken IT-Hintergrund. 

Gibt es schon erste Andeutungen, wie sich das Programm langfristig auf die Agilität bei ALDI SÜD auswirkt?

Carola: Auf jeden Fall. Unsere bisherigen Absolvent:innen sind in der Lage, als Scrum-Master in agilen Teams zu wirken und die Prinzipien von Agilität erfolgreich zum Leben zu erwecken. Das führt zur nachhaltigen Verankerung agiler Arbeitsweisen bei ALDI SÜD. 

Erfahre mehr über agile Rollen bei ALDI SÜD 

Business Analyst, Product Owner, Product Line Agile Coach: Bei ALDI SÜD tragen nicht nur Scrum-Master, sondern viele weitere agile Rollen ihren Teil zur Transformation bei und führen die Unternehmensgruppe hin zum produktzentrierten Arbeiten. Entdecke auf der Karriere-Website deine Einstiegsmöglichkeiten als agile:r Expert:in oder erhalte im Stream direkte Insights in agile Arbeitsweisen bei ALDI SÜD von deinen potenziellen Kolleg:innen Marcella und Julian.

Zur Karriere-Website

 

Mehr zu diesem Thema
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.