Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Apple bringt großes Sprachmodell heimlich als Open-Source-Code an den Start

Apple überrascht die Tech-Welt mit einer unerwarteten Offenheit: Das Unternehmen hat sein großes multimodales Sprachmodell Ferret als Open-Source-Code freigegeben.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Öffnet Apple sich? (Foto: pio3 / Shutterstock)

Im Oktober veröffentlichte Apple überraschend ein großes, multimodales Sprachmodell namens Ferret als Open-Source-Code. Dieser Schritt blieb lange Zeit sogar von vielen Mitgliedern der Open-Source-KI-Community unbemerkt.

Anzeige
Anzeige

Ferret beinhaltet den vollständigen Code, darf jedoch aufgrund fehlender kommerzieller Lizenz nur für Forschungszwecke genutzt werden. Es ist dennoch überraschend, dass Apple den Code so offen teilt. Das Unternehmen ist sonst für seine strenge Geheimhaltung bekannt.

Das kann Ferret

Ferret wurde auf dem Preprint-Server ArXiv veröffentlicht. Es hat die Fähigkeit, Bild und Text zu verbinden und gemeinsam zu interpretieren. Das bedeutet, Ferret kann genau beschreiben und erkennen, wo sich bestimmte Objekte in einem Bild befinden.

Anzeige
Anzeige

Für das Training wurde ein speziell zusammengestellter Datensatz namens GRIT verwendet. Die Forscher heben hervor, dass Ferret in klassischen Referenzierungs- und Verortungsaufgaben hervorragende Ergebnisse zeigt und bestehende Modelle bei auf Regionen basierenden und lokalisationserfordernden multimodalen Chats deutlich übertrifft.

Apple will mit Open-Source-Ansatz mithalten können

Es stellt sich die Frage, warum Apple gerade jetzt beginnt, seine Forschung öffentlich zu machen. Ein Artikel von Venture Beat liefert dazu eine mögliche Erklärung.

Anzeige
Anzeige

Demnach soll Apple das Sprachmodell als Open-Source-Code veröffentlicht haben, um mit Konkurrenten wie ChatGPT von OpenAI mithalten zu können. Laut dem Bericht müssen Unternehmen entweder ein Hyperscaler sein oder mit einem solchen zusammenarbeiten, um in diesem Bereich erfolgreich zu sein.

Apple verfügt jedoch nicht über die notwendige Infrastruktur, um ein großes Sprachmodell in großem Umfang zu betreiben. Daher könnte die Open-Source-Community für das Unternehmen eine Alternative darstellen, um die Entwicklung des Modells voranzutreiben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige