Sponsored Post Anzeige

Ohne Bauchschmerzen in neue Technologien investieren

„Schon heute in der Zukunft leben!“ Leider entpuppen sich solche IT-Versprechen oft als Floskeln. Ein virtuelles Testfeld lässt Unternehmen nun neueste Innovationen ausprobieren – und gibt so einen echten Einblick in die Zukunft.

2 Min.
Artikel merken

Innovationen gibt es reichlich – leider sind sie oft mit hohen Kosten verbunden. (Bild: Adobe Stock)

KI, Quantencomputing, Machine Learning – an großen disruptiven Innovationen mangelt es uns wahrlich nicht. Doch so schön diese Technologien sind, so teuer sind sie auch. Aber nicht nur wegen des Preises, sondern auch aufgrund einer gewissen Risikoscheu klemmt der Innovationshebel in vielen Unternehmen – besonders im deutschen Mittelstand. Wie löst man eine solche Blockade?

Große Investments dürfen kein Innovationshemmer sein

Fujitsu
Fujitsu

Fujitsu unterstützt als führender IT-Komplettanbieter seine Kunden bei allen Aspekten der digitalen Transformation. Um Unternehmen einen möglichst risikofreien Zugang zu den Themen der Zukunft zu ermöglichen, finden sie innovative Lösungen zur datengetriebenen Transformation in der TransforMatrix.

Mit weiteren Innovationen! Und zwar solchen, die dir die Entscheidung über ein großes Investment zwar nicht abnehmen – aber erleichtern. Vertrauen in eine dringende Innovation wächst auf mehreren Säulen. Ausgiebiges Testen unter Realbedingungen ist so eine. Auch die volle Kostenkontrolle und ein Pay-per-Use-Consumption-Modell, das variables Hoch- und Runterskalieren ermöglicht, dienen als Stütze bei der Entscheidung.

Künstliche Intelligenz ohne Einstiegshürde nutzen

Speziell das Thema KI ist seit dem Mainstream-Durchbruch von Anwendungen á la ChatGPT in aller Munde, und selbst konservativste Unternehmen versuchen sich an Möglichkeiten, die neuen Potenziale sinnvoll einzubinden. Besonders hinsichtlich der eigenen Wettbewerbsfähigkeit, innovativer oder besserer Geschäftsmodelle und neu erschlossener Marktsegmente versprechen sich Firmen einen deutlichen Schub durch Anwendungen der künstlichen Intelligenz.

Der AI Test Drive erleichtert den KI-Einstieg für Unternehmen. (Bild: Founders Reserve Media GmbH)

Doch die Entscheidung für eine bestimmte Lösung wird auch durch die Vielzahl an Anbietern und Applikationen erschwert. Außerdem sind viele Fragen bezüglich der eigenen Strategie zu klären: Haben wir den richtigen Business-Case definiert? Welche Lösung ist die richtige für mich? Und wie bringe ich die Lösung auch intern ins Rollen?

Durchstarten dank virtuellem Testfeld

Um diese Fragen optimal beantworten zu können, hat Fujitsu ein virtuelles Testfeld namens TransforMatrix geschaffen. Hier werden sämtliche Innovationen gebündelt, die dir dabei helfen, eine passende, test- und kontrollierbare Lösung für deinen Anwendungsfall zu finden, um CEOs wie CFOs gleichermaßen zufriedenzustellen.

In Bezug auf die KI-Implementierung wäre etwa der AI Test Drive das Mittel der Wahl. Hier können Unternehmen kostenlos ihre Infrastrukturen testen, um Klarheit über die technischen Herausforderungen zu bekommen, Proof of Concepts zu starten und so ihr finanzielles Risiko deutlich zu senken. Weil die Anwendungen im Unternehmensumfeld und unter Realbedingungen getestet werden können, bekommst du eine sichere und verlässliche Einschätzung über den Sinn und Nutzen deines Investments.

In jedem Fall wird die Einstiegshürde in das Thema KI für jedes Unternehmen deutlich heruntergesetzt. Aber auch für andere Technologien und Topics der digitalen Transformation finden sich Testmöglichkeiten in der TransforMatrix, wie Co-Design, Data-Center, Consumption-Modelle oder Innovationsplattformen. Sollte sich dein Unternehmen für eines dieser Themen interessieren, könnte ein Blick in die TransforMatrix – und damit in die Zukunft – hilfreich sein.

Hier geht es in die TransforMatrix!
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.