News

PHP-Framework Laravel: Das ist neu in Version 6

(Bild: Volodymyr Burdiak/Shutterstock)

Version 6 des populären PHP-Frameworks ist seit Dienstag öffentlich verfügbar. Laravel 6 kommt erstmalig mit Semantic Versioning, unterstützt die serverlose Deployment-Plattform Laravel Vapor und bringt weitere Verbesserungen.

Laravel gibt es seit 2011. Seitdem hat sich bei dem PHP-Framework viel getan. Das sechste Release setzt erstmals auf Semantic Versioning. Der Standard stellt sicher, dass Versionsnummern Aufschluss über Änderungen von einer Version zur nächsten geben. Sind Packages und Versionen nicht nach dem Standard benannt, droht bei Systemen mit vielen Releases, Updates und Packages die Gefahr, dass ab einer gewissen Größe der Überblick über Kompatibilitäten der einzelnen Versionen und Packages verloren geht – die sogenannte Dependency-Hölle. Damit wird Laravel 6 konsistent mit jenen Packages, die dem Standard bereits folgen. Einfluss auf den Release-Zyklus hat das aber nicht.

LTS-Release

Version 6 ist nach Version 5.5 das nächste Release mit Long-Term-Support. Das bedeutet für euch: Bugfixes bis zum 3. September 2021, Security-Fixes bis zum 3. September 2022. Version 5.5 – das letzte LTS-Release – erhält noch bis zum 30. August nächsten Jahres Security-Updates, allerspätestens dann solltet ihr auf Version 6 upgraden.

Verbesserte Authorisierungs-Responses und Middleware-Unterstützung

In Laravel 6 werden Middleware-Funktionen unterstützt, außerdem gibt es jetzt eine Gate::inspect-Methode, was die Ausgabe selbst erstellter Fehlermeldungen an Endnutzer vereinfacht. Zum Beispiel so:

$response = Gate::inspect('view', $flight);

if ($response->allowed()) {
// User is authorized to view the flight...
}

if ($response->denied()) {
echo $response->message();
}
Ein Beispiel aus dem Laravel-Blogpost zum Release.

Außerdem ist das neueste Release kompatibel mit der serverlosen Deployment-Plattform Laravel Vapor .

Sub-Queries und Lazy Collections

Laravel 6 unterstützt jetzt Sub-Queries bei den Query-Builder-Methoden select() und addSelect(). Das Lazy-Collections-Feature soll die Arbeit mit großen Datensammlungen vereinfachen. Über eine neue Klasse – Illuminate\Support\LazyCollection – werden große Datenmengen geparst, was sich positiv auf den Arbeitsspeicher auswirkt. Das seit den Versionen 5.x verfügbare Frontend wurde mit Laravel 6 in ein separates laravel/ui-Composer Package extrahiert. Wer das traditionelle Gerüst für Bootstrap oder Vue haben will, nutzt einfach folgenden Command:

composer require laravel/ui
php artisan ui vue --auth

Mit laravel new my-app – oder wie auch immer ihr eure Anwendung nennen wollt – könnt ihr jetzt einfach eine neue App initialisieren.

Das könnte dich auch interessieren: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung