Tool-Tipp

Schicke Portfolios ohne Coding-Skills: WordPress-Tool Semplice kommt in Version 4

(Screenshot: semplice.com)

Du willst ein richtig schickes Portfolio? Mit Semplice 4 steht dem nichts mehr im Weg! Hier erfährst du, was hinter dem Tool steckt.

Der deutsche Designer Tobias van Schneider und sein Team haben wieder etwas auf die Beine gestellt, wovon du als Designer profitieren kannst: Semplice 4, deine Möglichkeit, ein auf WordPress basierendes responsives Portfolio zu erstellen. Code-Kenntnisse werden nicht benötigt.

So schick kann dein Portfolio aussehen

Nach eineinhalb Jahren veröffentlichen die Macher von Semplice 3 eine neue Version: Semplice 4. Sowohl das Design als auch die Entwicklung dahinter wurden von Grund auf erneuert. Und das wohl beste Feature: Du bist dein eigener Admin. Sprich, du kannst alle Änderungen und Einstellungen unabhängig von WordPress selbst vornehmen – auch ohne Entwickler-Skills.

Über das Dashboard hast du einen Schnellzugriff auf deine letzten Projekte und vier Menüpunkte, über die du deine Website steuerst: Pages, Projects, Customize und Settings. Unter Pages befinden sich alle vorhanden Seiten, also eine Art Site-Map in schick. Unter Projects findest du all deine Projekte, die du im Detail bearbeiten kannst und via Drag-and-Drop beliebig sortieren oder auch duplizieren kannst.

Customize bietet, zumindest für den Start mit Semplice, die wichtigsten Einstellungen, denn hier definierst du all deine Styles. Unter anderem kannst du das Grid beeinflussen, Webfonts einbetten oder die bereits vorhandenen verwenden und Typografie für bestimmte Seiten oder Projekte manuell definieren. Des Weiteren kannst du die Navigation und Thumbnails definieren und verschiedene Footer erstellen. Unter Advanced hast du außerdem die Option, individuelles CSS oder Javascript hinzuzufügen.

Individuelle Breakpoints

Ein weiteres neues Feature von Semplice 4 sind die Breakpoints. Über die Admin-Oberfläche kannst du fünf verschiedene Ansichten auswählen und dein Portfolio beliebig anpassen, damit es am Ende auf allen Endgeräten gut aussieht. Es lassen sich sogar gesamte Bereiche, je nach Ansicht, ausblenden.

Semplice 4: Das kostet schickes Design

Semplice verzichtet auf ein Abo-Modell, alle Versionen werden einmalig bezahlt und gehören danach für immer dir. Die einfachste Version „Single“, in der nur ein Content-Editor möglich ist, gibt es für 89 US-Dollar. Die nächste Stufe „Studio“ kostet 128 Dollar und „Business“ 599 Dollar.

Da Semplice 3 und 4 nicht kompatibel sind, erhalten alle Käufer, die das Produkt bis zum 1. April 2017 gekauft haben, 20 Prozent Rabatt auf Semplice 4.

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung