Sponsored Post
Artikel merken

„Slack ist wie ein Schweizer Taschenmesser für die effektive Zusammenarbeit“

Wie Avenga mit Slack das Arbeiten im Unternehmen noch produktiver macht – ein Gespräch mit Pavlo Umanets, Vice President Information Technology and InfoSec.

5 Min. Lesezeit Anzeige

Mit Slack wird die Zusammenarbeit bei Avenga leichter gemacht. (Bild: Avenga)

Der IT-Dienstleister Avenga unterstützt Unternehmen weltweit bei der digitalen Transformation und setzt auch intern ganz auf den Einsatz von KI und Automatisierung. Wie das Unternehmen damit seine Produktivität steigert und welche Rolle Slack dabei spielt, erklärt Pavlo Umanets, Vice President Information Technology and InfoSec.

Pavlo, in Zeiten zunehmender Unsicherheit steht das Thema Produktivität bei vielen Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Wie steigert Avenga die Produktivität und Effizienz und wie hilft Slack euch dabei?

Bei Avenga legen wir großen Wert auf zeitnahes Feedback und aktive Zusammenarbeit. Slack bietet uns eine großartige Plattform, um beides zu erreichen. Intern unterstützt es uns, durch transparente Kommunikation eine Kultur des Vertrauens zu fördern. Nach außen können wir mithilfe von Slack unsere Kunden in den Mittelpunkt rücken, da eine schnelle Kommunikation ein wichtiger Eckpfeiler ist, um den Erwartungen unserer Kunden gerecht zu werden. Eine einheitliche Kommunikationsplattform über Länder und Kontinente hinweg verbessert den Zusammenhalt und die Koordination des Teams enorm.

Welche Rolle spielen für euch Automatisierung und künstliche Intelligenz, um die Produktivitätspotenziale bei Avenga voll auszuschöpfen? Unterstützt euch Slack bei der Automatisierung von Prozessen, etwa mithilfe von Workflows und Bots?

Automatisierte und KI-unterstützte Prozesse sind Teil unserer täglichen Routine. Allen voran leistet der Workflow-Builder von Slack uns bei der Automatisierung von alltäglichen Arbeitsabläufen wertvolle Dienste. Slack ermöglicht jedoch auch die Nutzung von benutzerdefinierten Apps und Bots, die von unseren technischen Kolleg:innen bei Avenga entwickelt wurden. Zudem machen wir uns intensiv mit KI-Funktionen wie etwa der KI-App Claude vertraut, die uns schon jetzt dabei unterstützen, produktiver zu arbeiten. Führt man sich vor Augen, dass wir erst am Anfang dieses technologischen Paradigmenwechsels stehen, dürfen wir Großes von den Möglichkeiten KI-basierter Tools erwarten.

Als wesentlicher Produktivitätskiller gilt vielen Beschäftigten die hohe Zahl an Meetings. Was unternehmt ihr bei Avenga gegen diese zunehmende Meeting-Fatigue?

Eine kürzlich durchgeführte Studie zur Nutzung von Slack bei Avenga hat gezeigt, dass viele Slack-Funktionen eine beträchtliche Zeitersparnis mit sich bringen. Gerade die Verwendung von schnellen Huddles, das Senden von Clips und die Einführung von Canvas hat den Bedarf an langwierigen Meetings erfolgreich reduziert. Ich persönlich habe eine spürbare Verringerung meiner wöchentlichen Besprechungszeit festgestellt, indem ich kurzen Huddle-Sitzungen den Vorrang gebe. Durch diese Änderung kann ich die Produktivität bei anderen Projekten und Aufgaben erheblich steigern.

Haben die Mitarbeiter:innen bei Avenga die Möglichkeit, sich ihre Arbeitszeiten flexibel einzuteilen?

Der traditionelle 9‑to‑5-Arbeitstag gehört bei uns schon länger der Vergangenheit an. Wir legen Wert darauf, Ergebnisse effizient und pünktlich zu liefern, anstatt uns strikt an feste Arbeitszeiten zu halten. Slack spielt eine entscheidende Rolle, um diese Flexibilität zu ermöglichen: Mithilfe von Slack können sich unsere Mitarbeiter:innen jederzeit und von überall aus vernetzen, die Aufgabenzuweisung erfolgt dabei in vielen Fällen automatisiert. Dieser Ansatz ermöglicht es unserem Team, unabhängig von zeitlichen und örtlichen Beschränkungen zusammenzuarbeiten und Ziele effektiv zu erreichen. Slack ist eine Art Schweizer Taschenmesser, das eine Fülle an Optionen für eine effektive Zusammenarbeit bietet.

Pavlo Umanets, Vice President Information Technology and InfoSec bei Avenga. (Bild: Avenga)

Für produktives Arbeiten im gesamten Unternehmen kommt es maßgeblich auf den Austausch von Informationen und Wissen an. Wie macht ihr das bei Avenga?

Für die Steigerung der Produktivität ist es von entscheidender Bedeutung, den Informations- und Wissensaustausch zu fördern – Slack als Plattform spielt hierbei eine maßgebliche Rolle. Aus diesem Grund haben wir beispielsweise verschiedene interne Abteilungen und Communitys innerhalb von Slack eingerichtet und umfangreiche Dokumentationen erstellt, darunter etwa Verfahrensrichtlinien und Wissens­daten­bank­artikel. Über die Suchfunktion von Slack sind diese und andere relevante Inhalte leicht abzurufen. Darüber hinaus haben wir vor Kurzem ein Proof of Concept mit unserem eigenen maßgeschneiderten Slack-Bot implementiert, um unsere Möglichkeiten des Wissensaustauschs weiter zu verbessern.

In einer immer schnelllebigeren Arbeitswelt haben viele Arbeitnehmer:innen das Gefühl, „always on“ sein zu müssen. Wie unterstützt ihr eure Belegschaft dabei, aktiv abzuschalten?

Dieses Thema liegt uns sehr am Herzen! Um unseren Mitarbeiter:innen eine gesunde Work-Life-Balance und ungestörte Freizeit zu ermöglichen, ermutigen wir sie, regen Gebrauch von der sogenannten Arbeitszeitfunktion in Slack zu machen. Diese Funktion bietet einen klaren Indikator für ihre Verfügbarkeit und hilft dabei, die Erwartungen in Bezug auf die Reaktionszeiten zu steuern. So können unsere Mitarbeiter:innen in ihrer arbeitsfreien Zeit auch wirklich abschalten.

Die digitale Infrastruktur sowie Anwendungen und Software werden für Arbeitnehmer:innen bei der Jobwahl immer wichtiger. Teilt ihr diese Erfahrung?

Absolut! Vor etwa einem Jahr begann Avenga deshalb mit der Suche nach einer modernen Produktivitätsplattform, die es unseren Mitarbeiter:innen ermöglicht, so bequem und effizient wie möglich zusammenzuarbeiten. Slack ist als führender Anbieter in dieser Hinsicht bekannt, insbesondere in unserer Branche. Es erfüllt unsere internen Bedürfnisse optimal und kann sogar ein Wettbewerbsvorteil sein, wenn es darum geht, Top-Talente zu gewinnen.

Auf der Slack-Plattform lassen sich bis zu 2.500 weitere Business-Anwendungen integrieren. Welche Apps habt ihr in Slack integriert?

Wir nutzen die umfangreichen Integrations­möglichkeiten von Slack und haben eine Vielzahl von Tools integriert, darunter jene von Google Workspace, Salesforce, Lucid, Figma, GitHub und GitLab, aber auch verschiedene CI/CD-Tools und Überwachungssysteme. Die Automatisierung zeitaufwendiger Aufgaben erlaubt es unseren Teams, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren.

In der Kommunikation mit externen Partnern und Kunden können sich schnell Informationssilos bilden. Wie kann Slack helfen, solche Silos zu vermeiden?

Für die externe Zusammenarbeit nutzen wir Slack Connect. Es ermöglicht eine nahtlose und schnelle Kommunikation mit Kunden, Anbietern und Partnern. Als bevorzugte Plattform für viele unserer Kunden hat es die Teamverbindungen vereinfacht und eine einheitliche Integration von Drittsystemen sichergestellt. Dank dieses einheitlichen Ansatzes ist es nicht mehr nötig, zwischen verschiedenen Kommunikationstools zu wechseln, sodass die Teams auf beiden Seiten fokussiert und produktiv bleiben können.

Vielen Dank für das Gespräch, Pavlo!


Über Avenga 

Avenga ist ein erfahrener und zuverlässiger Technologiepartner mit fundierten Branchen­kenntnissen insbesondere in den Bereichen Pharma, Versicherung und Finanzen sowie Advanced Manufacturing. Die IT-Spezialist:innen des Unternehmens sind an 31 Standorten weltweit tätig und unterstützen globale Konzerne und große mittelständische Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation mit Projekten entlang der gesamten digitalen Wertschöpfungskette – von der Strategie über die Entwicklung bis zur Implementierung von Software, User-Experience- und IT-Lösungen. Zu den Kunden des IT-Dienstleisters zählen viele weltbekannte Unternehmen wie ABB, Allianz, GSK, Santander und Volvo.

Über Slack

Slack ist das digitale Büro – der zentrale Ort, an dem Projektteams, Systeme, Partner:innen und Kund:innen reibungslos zusammenarbeiten können. Slack durchbricht Kommunikationssilos innerhalb und außerhalb des Unternehmens, indem es Mitarbeiter:innen und Tools für gemeinsame Ziele, Projekte und Prozesse in Channels und über Slack Connect zusammenführt. Slack überwindet physische Mauern und gibt Mitarbeiter:innen mit Funktionen wie Huddles oder Audio- und Videonachrichten die Flexibilität, bestmöglich zu arbeiten – wo, wann und wie sie wollen. Zudem macht Slack es möglich, wiederkehrende Aufgaben mithilfe von Apps und Workflows zu automatisieren. Im digitalen Zeitalter macht Slack die Arbeit einfacher, angenehmer und produktiver.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.