Software & Infrastruktur

Web Form Factory: Open Source Formular-Generator

Formulare ermöglichen einen direkten Kontakt zu den Besuchern einer Seite und erfragen zum Beispiel Daten für Newsletter, Kommentare und Adressen. Das Design ist schnell erledigt, doch ohne PHP-Kenntnisse wird daraus kein nützliches Formular. Wer gerade keinen PHP-Entwickler zur Hand hat, der kann auf die Web Form Factory zurückgreifen.

Die Erstellung von Formularen für eine Webseite bleibt in aller Regel entsprechend geschulten Entwicklern vorbehalten. Die optische Gestaltung stellt für viele Publisher keine große Hürde dar, bei der Programmierung der Formulare sieht das schon anders aus. Hier sind spezielle Kenntnisse gefragt, um die Formulareingaben in einer Datenbank speichern oder per E-Mail versenden zu können.

Mit der Web Form Factory (WFF) gibt es jetzt eine Open-Source-Lösung zur Erstellung von Formularen für das Web. Die einfach zu bedienende Web-Applikation untersucht eine selbst erstellte HTML-Datei auf verwendete Eingabetypen wie Textfelder, Drop-Down-Listen, Checkboxen sowie Radio-Buttons und generiert daraus automatisch ein an PHP-gebundenes HTML-Formular. Das Ergebnis lässt sich dann in Form einer Zip-Datei herunterladen, auspacken und in die eigene Webseite integrieren.

WFF befindet sich derzeit im Beta-Stadium. Momentan wird nur die Anbindung von HTML-Dateien an PHP (wahlweise 4, 5 oder 5.1) unterstützt, was sich aber in naher Zukunft ändern soll. Außerdem ist die Erstellung eines E-Mail-Formulars möglich, bei dem die erhobenen Daten nicht in eine Datenbank fließen, sondern an eine E-Mail-Adresse geschickt werden.

Eine Hilfestellung für die Arbeit mit WFF inklusive der Erstellung der HTML-Datei bietet ein Einführungsvideo im Tutorial-Bereich.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung