Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 14

Bloggen mit WordPress, Serendipity, Textpattern, Drupal und TYPO3: 5 Systeme, 5 Köpfe

Seite 3 / 8

Christian Vogt: Textpattern

Textpattern ist ein leichtgewichtiges, auf PHP-basierendes Open-Source-CMS, das jedoch in erster Linie zur Realisierung von Weblogs entworfen wurde. Die Software bringt dabei fast alles mit, was man von einer heutigen Blogsoftware erwartet. Neben einer Artikel-, Kommentar- und Kategorie-Verwaltung findet man auch die Möglichkeit, Grafiken, Linklisten und hochgeladene Dateien zentral über das Backend zu administrieren. Standardfeatures wie beispielsweise ein mehrsprachiges Backend oder die Auswahlmöglichkeit zwischen mehreren URL-Schemata bringt Textpattern ebenfalls bereits mit.

Das Schreiben oder Formatieren der Artikeltexte findet in Textpattern nicht über einen der bekannten WYSIWYG-Editoren statt, sondern durch die leicht erlernbare Auszeichnungssprache Textile, welche ähnlich dem BBCode bestimmte Zeichenkombinationen in validen XHTML-Code übersetzt.

Zur Gestaltung und Dynamisierung der eigenen Seite kommen XML-ähnliche Templatetags zum Einsatz, die beispielsweise bestimmte Variablen/Funktionen, Conditionals oder Listen im Layout generieren. Das gesamte Layoutkonstrukt kann dabei ausschließlich über das Backend bearbeitet werden. Nicht im Core enthaltene Funktionen und Template-Tags lassen sich mit der integrierten Plugin-Schnittstelle nachrüsten. Zur Installation eines Plugins ist in der Regel nur eine einzige Textdatei nötig, die über das Backend hochgeladen und installiert werden kann.

Das Anlegen eines neuen Beitrags im Backend von Textpattern.
Das Anlegen eines neuen Beitrags im Backend von Textpattern.
Die Community um Textpattern ist in ihrer Größe natürlich nicht mit der von Platzhirschen wie beispielsweise WordPress vergleichbar, dennoch gibt es bereits für nahezu jeden Anwendungsfall fertige Plugins, die in gesammelter Form auf der offiziellen Website [9] heruntergeladen werden können. Die relativ geringe Verbreitung macht Textpattern gleichzeitig weniger interessant für automatisierten Kommentarspam.

Das Admin-Interface wirkt für viele auf den ersten Blick etwas altbacken, bietet aber schnellen Zugriff auf alle wichtigen Funktionen des Systems. Leider bietet Textpattern keine integrierte Paketierung für Themes an, wodurch die Installation von Fertig-Themes für nicht so versierte Nutzer etwas schwer von der Hand geht. Textpattern ist daher ideal für Blogger geeignet, die ein individuelles Design nutzen und viel Einfluss auf die Struktur des HTML-Outputs nehmen möchten.

Linktipps: Ein sehr ausführliches Textpattern-Wiki [10], ein Textile-Tester und -Converter [11] und ein lesenswertes Textpattern-Tutorial [12].

Der Autor
Christian Vogt lebt in Magdeburg und arbeitet hauptberuflich als Projektleiter für ein Softwareunternehmen in Schönebeck an der Elbe. Nebenberuflich ist er seit 2005 als Webdesigner tätig. In seiner Freizeit treibt er sich auf BarCamps und anderen Veranstaltungen herum oder bloggt unter www.hackthenet.de.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 8

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden