Entwicklung

Revolution oder alter Wein in neuen Schläuchen?: AJAX

AJAX (Asynchronous Javascript and XML) macht seit einigen Monaten als neuer Heilsbringer für immanente Schwächen von Web-Applikationen die Runde. Doch welche Probleme werden dadurch tatsächlich gelöst und ist die Technologie wirklich so neu wie es den Anschein hat?

Der
Begriff AJAX wurde in erster Linie durch Jesse James Garrett von
Adaptive Path bekannt, der im Februar 2005 einen Essay „Ajax: A New
Approach to Web Applications“ [1] schrieb. Inzwischen nutzen neben bereits länger etablierten Lösungen –
wie beispielsweise Microsoft Outlook Web Access – viele Applikationen
den beschriebenen Mechanismus, die bekanntesten sind sicherlich Google
Maps und Google Suggest.

Traditionelle Web-Applikationen übertragen sämtliche Inhalte einer
Seite synchron – jede Anfrage führt zur Übertragung der kompletten
Inhalte. Ist diese abgeschlossen, werden die Inhalte aufbereitet und
dargestellt. Jede Aktion des Benutzers führt
dementsprechend zu einer Wartezeit, während die Oberfläche
nicht für weitere Eingaben zur Verfügung steht. Unter der Bezeichnung AJAX werden Methoden zusammengefasst, die Inhalte
von HTML-Seiten nur partiell zu laden, zu aktualisieren oder
auszutauschen. Dazu werden die Aktualisierungen nicht direkt von der
HTML-Oberfläche aus vorgenommen, indem eine URL geladen oder ein
Formular abgeschickt wird, sondern mittels Javascript durchgeführt.
Javascript-Methoden – oft als AJAX-Engine bezeichnet – fordern die
Daten vom Webserver an, transformieren diese in HTML und fügen sie in
die bestehende HTML-Seite ein. Weil die Kommunikation zwischen
Benutzeroberfläche und AJAX-Engine asynchron erfolgt, entsteht keine
Wartezeit, bis die Oberfläche wieder für Eingaben zur Verfügung steht.

Betrachtet man die Technologie hinter AJAX, so stellt man fest, dass
diese keineswegs neu ist, sondern das Prinzip unter der Bezeichnung
XMLHttpRequest bereits seit einigen Jahren eingesetzt wird. Neu ist
lediglich die Kapselung der verwendeten Einzeltechnologien in einer
separaten Komponente, eben der AJAX-Engine:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!