Gadgets & Lifestyle

Gadgets für Fitness-Fanatiker, Gewichtskontrolle und Gesundheit

Was habe ich gestern zum Mittag gegessen? Wieviel gebe ich pro Woche durchschnittlich aus? Wie weit bin ich im vergangenen Jahr gelaufen? Schlafe ich ausreichend? Und seit wann plagen mich eigentlich diese unregelmäßig auftretenden Kopfschmerzen? Wer diese Fragen beantworten kann, ist eine Ausnahmeerscheinung – oder ein Geek mit dem passenden Gadget.

Der neueste Trend heißt Selftracking und umfasst eine breite Palette an
Tools zum Aufzeichnen des eigenen Lebens. Mit Hilfe einer statistischen
Auswertung hoffen Selftracker ihren Alltag zu optimieren und gesünder zu
Leben. Passende Gadgets mit entsprechenden Sesoren gibt es in
unterschiedlichsten Ausführungen – vom Sport-Armband über
schlafüberwachende Wecker bis hin zum Babyfon der Zukunft.

Lark Wristband

Das Lark Wristband ist ein Armband für Schlafoptimierer, das sich insbesondere an
Paare richtet. Es weckt den Anwender nämlich nicht mit
einem lauten Alarm, sondern durch sanfte Vibrationen direkt am
Handgelenk. Es nutzt einen
Aktigrafie-Mikrosensor, um den Schlaf seines Trägers zu überwachen.
Die Daten überträgt das Armband an ein iOS-Gerät. Die
Basisversion des Lark Wristband kostet 100 US-Dollar.

Produktseite: http://www.lark.com

BodyMedia Fit Core Armband

BodyMedia Fit besteht aus einem von drei erhältlichen Armbändern, einem Online-Aktivitätsmanager sowie einem optionalen Display und verschiedenen Apps für mobile Geräte. Das Core-Armband beinhaltet vier Sensoren. Einer misst die elektrische Leitfähigkeit der Haut und damit auch, wieviel der Nutzer schwitzt. Ein weiterer Sensor misst die Körpertemperatur, während der Dritte die Abbaugeschwindigkeit der Temperatur aufzeichnet. Ein Bewegungssensor hält schließlich die Bewegungen des Nutzers fest. Die aufgezeichneten Daten kann der Anwender online auswerten. Das Core Armband ist in den USA für 179 US-Dollar erhältlich.

Produktseite: http://www.bodymedia.com

Fitbit Ultra

Der Fitbit Ultra ist ein kleines Gerät mit OLED-Display, einem
Beschleunigungssensor und einem Höhenmesser. Das Gerät zeichnet nicht nur Schritte auf,
sondern auch, ob der Träger beispielsweise Treppen gestiegen ist. Die
aufgezeichneten Daten kann man auf einer dazugehörigen Website in
schicke Grafiken umwandeln. Das Gerät überwacht nicht nur die Bewegungen
des Nutzers, sondern auch dessen Schlaf. Nettes Gimmick: auf dem
Display wächst eine Blume, je nachdem wie aktiv der Nutzer ist. Der fitbit Ultra kostet 100 US-Dollar.

Produktseite: http://www.fitbit.com

Zeo Sleep Manager Bedside

Wer kennt das nicht? Acht Stunden geschlafen und dennoch wacht man morgens völlig gerädert auf. Die meisten Menschen haben die Begriffe REM und Tiefschlaf schon mal gehört, doch wie kann man diese besonders regenerativen Schlafphasen bestmöglich ausnutzen? Der Sleep Manager Bedside von Zeo soll den Nutzer dabei unterstützen, besser zu schlafen. Das System besteht aus einem leichten drahtlosen Kopfband und einem Display für den Nachttisch. Eine Reihe von Online-Tools und ein personalisiertes, E-Mail-basiertes Coaching-Programm sollen in Zusammenarbeit mit den gesammelten Daten dafür sorgen, dass der Anwender die Qualität seiner Nachtruhe verbessert. Der Zeo Sleep Manager Bedside kostet 149 US-Dollar.

Produktseite: http://www.myzeo.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
thomas
thomas

Warum wurde nicht das adidas micoach erwähnt?

http://www.adidas.de/MiCoach/micoach,de_DE,sc.html

Antworten
Tom

Tolle Zusammenfassung! Ich verwende momentan etwas ähnliches wie den FitBit: die App WalkTheDog. Die ist kostenlos :-). Und sie verbraucht so gut wie keinen Akku. kennen Sie die?
Vielen Dank für diesen Beitrag!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.