Entwicklung & Design

Rich-Client-Anwendungen mit ExtJs: Bitte recht komfortabel

In den letzten beiden Jahren haben sich die Anforderungen an Webanwendungen deutlich verändert. Getrieben von der rasanten Entwicklung der JavaScript-Bibliotheken wird es immer einfacher, Webanwendungen zu implementieren, die der Gestaltung und Benutzerfreundlichkeit von Desktopapplikationen in nichts nachstehen. ExtJs ist eine der besten dieser Bibliotheken, wir geben einen Überblick über die Möglichkeiten des Frameworks.

ExtJs ist ursprünglich nicht als eigenständige Bibliothek entstanden. Die Wurzeln des Frameworks liegen in der von Yahoo entwickelten YahooUI-Bibliothek (YUI). Die ersten Widgets entstanden als Erweiterung für YUI; der daran angelehnte Name YuiExt wurde erst mit der Freigabe der Version 1.0 zu ExtJs.
Moderne Webapplikationen nähern sich immer mehr der Bedienphilosophie von klassischen Desktop-Anwendungen an; Fenster, Grids, Drag & Drop, Tabs oder Trees sind nur einige Beispiele dieser Entwicklung. Da HTML solche Funktionen nicht von Hause aus mitbringt, erfolgt die Umsetzung in der Regel unter massivem Einsatz von CSS und JavaScript. Wollte man eine Webanwendung schreiben, die dem Bedienkomfort einer Desktop-Anwendung entsprach, war man vor nicht langer Zeit auf viele unterschiedliche Bibliotheken und JavaScript-Skripte angewiesen.

Das in diesem Artikel vorgestellte ExtJs [1] ist eine der besten Bibliotheken, die es zur Erstellung von Webanwendungen gibt. Sie stellt eine Vielzahl von Widgets bereit, die gut aufeinander abgestimmt sind. Die Dokumentation ist ebenso vorbildlich wie der Support und die Vielzahl an Erweiterungen, die es für das Framework gibt. Eine vollständige Beschreibung aller Widgets würde den Rahmen dieses Artikels bei Weitem sprengen, die im Folgenden aufgeführten Möglichkeiten sollen interessierten Entwicklern deshalb lediglich einen Überblick verschaffen.

DOM

Die Basis jeder JavaScript-basierten Webanwendung sind Änderungen an der HTML-Dokumentenstruktur über DOM-Operationen. Aus diesem Grund ist es wenig verwunderlich, dass ExtJs für diese Aufgabenstellung eine Menge an Helfern mitbringt. Schon nach kurzer Einarbeitung fragt man sich, warum JavaScript nicht von Hause aus so einfach sein kann:

JAVASCRIPT
// Lesen von Elementen per ID
var myEl = Ext.get('mein-div');
// entspricht: var myEl = document.getElementById('mein-div');

Listing 1

Das von Ext.get gelieferte Objekt ist ein JavaScript-DOM-Objekt, das von ExtJs um sehr viele Komfort-Funktionen erweitert wird. Gängige Arbeiten werden dadurch zum Kinderspiel:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.