t3n 6

Installation, Einrichtung und Erweiterung der populären Blog-Software WordPress: Blogging leicht gemacht

Seite 2 / 4

Installation in fünf Minuten

Die aktuelle Version liegt auf der WordPress-Website wahlweise als TAR- oder ZIP-Archiv zum Download bereit. Im entpackten Archiv befindet sich die Datei „wp-config-sample.php“, in der der Anwender seine Zugangsdaten zur MySQL-Datenbank einträgt. Die veränderte Datei wird unter dem Namen „wp-config.php“ gespeichert, anschließend müssen alle Dateien auf den Webserver übertragen werden. Die Installation wird vom Browser aus mit dem Aufruf „http://www.meine-url.de/wordpress/wp-admin/install.php“ gestartet. Die folgenden Schritte sind selbsterklärend, und abschließend erhält der Anwender seine Zugangsdaten zum Blog.

Wer einen deutschsprachigen Administrationsbereich bevorzugt, findet bei wordpress-deutschland.org eine deutsche Sprachdatei. Diese wird in den Ordner „wp-includes/languages“ kopiert, der zunächst angelegt und dessen Name anschließend in die Datei „wp-config.php“ eingetragen werden muss:

PHP

define ('WPLANG', ' de_DE');

Listing 1

Designanpassung mit Themes

Das Design von WordPress kann durch Themes angepasst werden. Von Haus aus ist das System mit zwei Themes ausgestattet, die sich mit einem Klick aktivieren lassen. Die Benutzergemeinde hat darüber hinaus mittlerweile über 1.000 frei erhältliche Designs erstellt. Jedes Theme besitzt im Ordner „wp-content/themes“ ein eigenes Verzeichnis, das alle Template-Dateien enthält. Innerhalb der einzelnen Templates finden sich Template-Tags. Das sind einfache PHP-Funktionen, über die der Inhalt auf die Seite gelangt. So entsteht ein Gerüst, das mit der Stylesheet-Datei „style.css“ gestaltet werden kann.

Um sich mit den Eigenheiten eines WordPress-Themes vertraut zu machen, bietet es sich an, das mitgelieferte Classic-Theme zu modifizieren. Dazu wird im Ordner „wp-content/themes“ ein neues Verzeichnis angelegt, in das alle Dateien aus dem Ordner „wp-content/themes/classic“ hineinkopiert werden. In der Datei „style.css“ stehen zu Beginn eine Reihe von Kommentarzeilen. Dies sind die Theme-Informationen, die im Administrationsbereich unter „Presentation“ angezeigt werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Mimi

Ich bin wirklich glücklich mit diesem Blog-Eintrag, danke sehr für das Engagement und alles Gute...

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung