t3n 14

Buchvorstellungen

Seite 2 / 5

Titel: Einstieg in TYPO3 4.2
Autor: Andreas Stöckl, Frank Bongers
Erscheinungsdatum: Oktober 2008
Verlag/ISBN: Galileo-Press/978-3-8362-1234-2
Preis/Umfang: 29,90 Euro/546 Seiten

TYPO3-Kochbuch

Das von manchen als „Bibel“ titulierte TYPO3-Kochbuch liegt nun in der zweiten Auflage vor und behandelt jetzt TYPO3 in der aktuellen Version 4.2. Es richtet sich an TYPO3-Entwickler, die auf der Suche nach praxisnahen Lösungen sind. Die einzelnen Abschnitte beschäftigen sich mit der Installation und Wartung des Systems, dem grundlegenden Umgang mit dem Backend und damit, wie man das Backend an die eigenen Bedürfnisse anpasst, wie sich Inhalte ausgeben lassen und wie man TYPO3 nach den eigenen Wünschen erweitern kann. Es wird zunächst ein Problem skizziert, dann eine probate Lösung gezeigt und mit weiteren Ansätzen verglichen. Auf der beiliegenden CD-ROM finden sich unter anderem die im Buch vorgestellten Codebeispiele. Neu sind in der zweiten Auflage beispielsweise Beiträge zu Workspaces, UTF-8, Inline Relational Record Editing (IRRE) sowie Ajax im Backend und Frontend. Der Bereich Extension-Entwicklung wurde von zwei auf vier Kapitel ausgebaut. Wie schon die erste Auflage erweist sich das TYPO3-Kochbuch als Informations-Fundgrube für fortgeschrittene und professionelle Entwickler.

Titel: TYPO3-Kochbuch
Autor: Christian Trabold, Jo Hasenau, Peter Niederlag
Erscheinungsdatum: Oktober 2008
Verlag/ISBN: O'Reilly/978-3-89721-851-2
Preis/Umfang: 49,90 Euro/912 Seiten

Subversion 1.5 – Das Praxisbuch

dms_6d7acf9c410fda09572735e57a8eef52Professionelle Softwareentwicklung ist ohne Versionskontrollsystem kaum noch denkbar. Das hat auch der der Buchautor Frank Budszuhn erkannt und deshalb die mittlerweile dritte Auflage seines Buchs über Subversion veröffentlicht. Aktuell wird die Version 1.5 behandelt. Dem Leser bietet sich alles, was er über die Versionskontrolle mit Subversion wissen muss: Installation, Einrichtung, Administration und eine Referenzliste. In angenehmem Schreibstil führt der Autor in die tägliche Arbeit im Entwicklungsprozess mit Subversion ein. Der Fokus liegt hier klar auf der Arbeit in der Kommandozeile. Die grafischen Clientprogramme bleiben aber nicht unerwähnt. Auch wenn man schon mit dem Versionskontrollsystem CVS arbeitet, bietet der Autor ein Kapitel, mit dem man den Umstieg auf Subversion bewältigen kann. Die Referenzliste bietet eine Übersicht über die einzelnen Befehle mit praktischen Beispielen. Dem Buch liegt außerdem eine Referenzkarte bei, auf der alle Subversionsbefehle enthalten sind. Kurzum: ein idealer Begleiter für die tägliche Arbeit.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung