Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 6

Business Intelligence and Reporting Tools: Business Intelligence mit Eclipse BIRT

    Business Intelligence and Reporting Tools: Business Intelligence mit Eclipse BIRT

Fast alle Anwendungen erstellen Berichte über die Daten, die sie verwalten. Sie generieren Grafiken wie Torten- und Balkendiagramme oder bereiten die Daten im Tabellenformat auf. Content Management Systeme machen da keine Ausnahme, aber in der Regel verbleiben viele unstrukturierte Informationen, die nicht ausgewertet werden. Damit auch unvorhergesehene Fragen beantwortet werden können, bietet BIRT umfangreiche und anpassungsfähige Tools.

Oftmals spielt die Aufbereitung der Daten in der Entwicklungsphase einer Anwendung eine untergeordnete Rolle, denn Entwickler-Teams kümmern sich zunächst um die Entwicklung der Applikation. Wenn es abschließend um Reportfunktionen geht, programmieren Java-Entwickler sie entweder manuell selbst oder sie verwenden JavaServer Pages (JSP). Das aber schränkt die Vollständigkeit und Vielfalt der Berichte deutlich ein. Erst wenn das Produkt auf den Markt kommt oder bei Tests zur Akzeptanz stellen die Anwender fest, dass die Berichtsfunktionalität bestenfalls rudimentär ist. Nutzer verlangen denn auch häufig Verbesserungen bei den Reporting-Funktionalitäten sowie zusätzliche Ausgabeformate wie Spreadsheets, PDF oder Druck. Außerdem wollen Anwender bessere Layouts, Gliederungen, Sortierkriterien und die Möglichkeit, Reportparameter zu bestimmen oder Bilder und Grafiken einzufügen. Darüber hinaus wünschen sich die Nutzer Änderungen in bestehenden Berichten und die Zahl der Änderungswünsche steigt schließlich mit dem Erfolg einer Applikation.

Entwickler von Anwendungen merken schnell, dass es effizienter ist, eine geeignete Infrastruktur zu Reportingzwecken zu entwickeln, anstelle vieler einzelner Berichte. Das führt zur Arbeitsteilung zwischen Content-, Applikations- und Reportentwicklern. Die Reportentwickler konzentrieren sich darauf, Berichte auf der Grundlage von Komponenten und Infrastrukturen zu entwickeln, die die Applikationsentwickler ihnen bereitstellen. Sie brauchen leicht anwendbare Tools. Werden bei Anlage der Applikationsarchitektur geeignete Frameworks ausgewählt, können die Anforderungen leicht erfüllt werden. Aber selbst bei ausführlicher Planung wird es nicht immer gelingen, alle Anforderungen der späteren Nutzer vorauszusehen und alle Änderungsanfragen vorherzusagen. So entstehen häufig instabile Systeme, in denen die Pflege der reportingspezifischen Codes viel Zeit kostet. Auch die Zahl der erstellbaren Reporttypen bleibt begrenzt.

Reporting mit BIRT

Ein Lösungsansatz für die genannten Reporting-Probleme ist der Einsatz von BIRT. Es bietet Anwendungs- und Berichtsentwicklern ein Reporting-Framework, mit dem die Reporting-Funktionen in die Applikationen eingebunden werden können, ohne dass manuell kodiert werden muss. BIRT ist in die Open-Source-Entwicklungsumgebung Eclipse integriert und ermöglicht die effiziente Erstellung von komplexen, integrierten und flexiblen Reportdesigns. Die Reports können auf eine Vielzahl von Datenquellentypen zugreifen und Informationen in verschiedenen gängigen Formaten aufbereiten. Zentrales Tool für diese Aufgabe ist der BIRT Report Designer. Es handelt sich um ein Eclipse Plug-In Set.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
wohnungen augsburg

So wirkt die Augsburger Altstadt Teil dieser heutigen Innenstadt, indem Dies Augsburger Textilviertel teilweise in Spickel-Herrenbach, teilweise hinein der Innenstadt liegt und ebenfalls so ebenfalls überhaupt nicht Zusammen mit den Stadtbezirken Erwähnung findet.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst