Entwicklung & Design

Changelog 2.0

Das Changelog liefert einen Überblick über neue Tools und Technologien, nicht nur für Webentwickler. Highlights sind Aptana und neue AIR-Applikationen.

TOOLS UND DIENSTE

RssFwd: RSS-Feeds per E-Mail

Während RSS-Feeds von einem Gros der Websites angeboten werden, ist ihr Konsum für viele Benutzer noch nicht selbstverständlich. Wer die Installation eines Feed-Readers oder die Verwendung von LiveBookmarks in Firefox scheut, kann sich vielleicht für RssFwd.com erwärmen: Auf beinahe altmodische Art sendet das System eine E-Mail, sobald ein abonnierter RSS-Feed neue Informationen enthält. Für Nutzer von Google Mail kann RssFwd die E-Mails auch so kennzeichnen, dass sie gruppiert dargestellt werden – so wird GMail zu einem einfachen, aber effizienten Feed-Reader.

HelloTxt: Multiples Micro-Blogging

Das Web wird immer diffuser. Kaum ein Angebot, das es nicht in ähnlicher Form mindestens noch einmal gibt. Fans des populären Micro-Blogging in Art von twitter oder Jaiku (www.jaiku.com) dürften sich über einen ganz pragmatischen Lösungsansatz freuen: HelloTxt.com ermöglicht die zeitgleiche Eingabe von Beiträgen für bis zu acht verschiedene Micro-Blogging-Dienste – neben den beiden genannten werden yappd, Pownce, tumblr, Meemi, beemood und GoZub unterstützt.

GraphWise: Daten visualisieren

Nicht ganz passend ist die Beschreibung „Suchmaschine“ für GraphWise. Zwar liegt das „Crawling“ in Google-Manier nach tabellarisch gefassten Daten im Leistungsspektrum, doch auch selbst erstellte Dokumente wie Excel-Tabellen oder PDFs können von GraphWise.com geladen und so dem Index hinzugefügt werden. Die gesammelten Daten bereitet das System zu ansehnlichen Torten- oder Balkendiagrammen auf, deren Erscheinung über zahlreiche Optionen anpassbar ist. Bei ausreichenden Daten erscheinen die einzelnen Tortenteile bzw. Balken entsprechend beschriftet. Das Ergebnis kann auf eigenen Webseiten und Blogs verwendet, in eine Datei exportiert oder via E-Mail verschickt werden.

SearchMash: Multimediale Suchergebnisse

Google
experimentiert mit neuen Schnittstellen zu seinen Suchdiensten und
stellt mit SearchMash.com eine Neuentwicklung auf Basis von Adobe Flex vor. Die Anwendung
vereint die Suche im Web, nach Bildern, Videos und Orten unter einer
Oberfläche. Durch Klick auf Tabs wechselt man zwischen den Bereichen. Im Gegensatz zu den klassischen Google-Masken gibt sich SearchMash
deutlich multimedialer und zeigt für jeden Treffer eine Vorschau an: Bei der Suche im Web und nach Bildern liefert Snap (www.snap.com)
Abbildungen der gefunden Seiten, Video-Treffer können sofort bei
YouTube und Konsorten betrachtet werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!