Software

Community Building

Seite 8 / 9

Die meisten großen Open-Source-Projekte werden heutzutage
von einer nicht gewinnorientierten Trägerorganisation
geleitet. Diese juristischen Institutionen tragen zur Stabilität
und Kontinuität des Open-Source-Projekts bei, indem sie sich
beispielsweise um rechtliche Aspekte der Lizenzen und Marken kümmern,
mehr Transparenz in Hinsicht auf Entscheidungsprozesse bieten, personelle
Fluktuationen glätten, die Entwicklungs-Infrastruktur
bereitstellen und finanzielle Fragestellungen zentral angehen können.
Gegenüber Externen repräsentiert die Trägerschaft den
Ansprechpartner des Projekts und kann dadurch auch die
Community-Aktivitäten im Bereich Marketing bündeln und
einen Image-Aufbau bewirken. Für individuelle Entwickler bietet
sie, beispielsweise bezüglich etwaiger
Programmierfehler, Schutz gegenüber Anklagen, sichert die Rechte
am Quellcode und kann unter bestimmten Voraussetzungen auch
Hauptentwickler für gewisse Tätigkeiten finanziell
entschädigen.

Den Community-Aufbau eines Projekts „international“
anzugehen erfordert unter anderem sämtliche Kommunikation auf
Englisch zu führen. Dies ist für einen
Nicht-Muttersprachler etwas schwieriger, bringt aber gewichtige
Vorteile mit sich. Einerseits kann ein viel größeres
Anwender- und damit auch Entwickler-Publikum angesprochen werden, was
ermöglicht, eine multikulturelle Community aufzubauen.
Andererseits sind Übersetzungstätigkeiten, wenn technisch
vorgesehen, eine gute Einsteigeraufgabe für motivierte Anwender
um erstmals aktiv am Projekt mitzuwirken. Des weiteren trägt
eine Community mit vielseitiger Herkunft zu einer ausgeglichenen
Kommunikation bei und kann bei respektvollem Umgang gewisse lokale
kulturelle Phänomene abschwächen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung