Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 5

Einfach (weil) intelligent: Contineo

    Einfach (weil) intelligent: Contineo

Stellen Sie sich vor: Sie haben ein System, das Dokumente jeglicher Art verwalten kann und Ihnen viel Zeit und Ärger beim Wiederfinden erspart. Ein System, das die Speicherung mehrerer Versionen der Dokumente erlaubt und gleichzeitig verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten bietet. Solche Systeme seien entweder zu teuer oder zu komplex, heißt es. Diesem Vorurteil versucht Contineo mit einer einfach zu bedienenden Oberfläche und intelligenten Funktionen entgegenzutreten.

Dokumenten-Management-Systeme haben die Aufgabe, digitale Dokumente zu archivieren und einer Vielzahl von Benutzern zur Verfügung zu stellen. Das in Java geschriebene, webbasierte Dokumenten-Management-System Contineo geht noch einen Schritt weiter und bietet dem Benutzer zahlreiche zusätzliche Funktionen. Zu den Basisfunktionen zählt die Benutzer- und Gruppenverwaltung, das Anlegen, Löschen und Versionieren von Dokumenten und die Suche nach Dokumenten. Es unterstützt dabei alle Betriebssysteme, auf denen eine Java Virtual Machine lauffähig ist, sowie eine Vielzahl an Datenbank-Management-Systemen wie Oracle, IBM DB2 und MySQL. Ist kein Datenbank-Management-System vorhanden, so kann auch das interne HSQLDB genutzt werden.

Benutzer können in Gruppen organisiert werden. Standardmäßig sind in Contineo die drei Gruppen Administratoren, Autoren und Gäste vorhanden. Anhand der Gruppen werden die Ausführungs-, Lese- und Schreibrechte in Bezug auf die Funktionen des Systems und der verwalteten Dokumente festgelegt. Wird eine neue Gruppe angelegt, so ist anzugeben von welcher vorhanden Gruppe sie die Rechte erbt. Nach Anlegen der Gruppe können die Rechte beliebig geändert werden. Benutzer können einer oder mehreren Gruppen zugefügt werden. Ein Benutzer wird durch seinen Namen und weitere Daten wie Sprache und E-Mail-Adresse modelliert. Contineo unterstützt in der aktuellen Version 2.1 die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Die Dokumente werden in Contineo per HTTP-Upload importiert. Dabei ist es möglich, Metadaten wie Autor, Titel, Sprache und Schlagwörter anzugeben. Einige dieser Metadaten werden von Contineo automatisch erkannt. So ist das System in der Lage, die Sprache von Dokumenten und deren Schlagworte automatisch zu ermitteln. Neben dem Import einzelner Dateien können auch ganze Ordner in Form einer Zip-Datei per HTTP-Upload importiert werden.

Die Dokumente werden von Contineo in einer Ordnerhierarchie verwaltet. Zusätzlich ist es möglich, auf die Dokumente anhand der manuell oder automatisch zugeordneten Schlagworte über einen Schlagwortkatalog zuzugreifen. Als weitere Zugriffsmöglichkeit steht die Suche nach einem Dokument zur Verfügung. Die Suchmaschine von Contineo unterstützt die Volltextsuche in den gängigsten Dokumentformaten, darunter PDF, DOC, XLS, PPT, ODT, ODP, ODC, SXW, SXI, SXC, PS, HTML und TXT. Gesucht wird sowohl nach dem Inhalt als auch nach den Metadaten (wie Autor, Dokumenttyp oder Größe) eines Dokuments. Mit der Einstellung „Ähnlichkeitssuche“ als Suchoption können auch Dokumente gefunden werden, die dem gesuchten Wort ähnelnde Begriffe enthalten. So werden auch bei unbekannter Schreibweise des Wortes noch Treffer gefunden. Die Suchergebnisse können sowohl in Form einer Liste als auch in Form einer Grafik präsentiert werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst