Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 10

Dateien aus TYPO3 komfortabel bereitstellen: Downloadlösungen mit DAM-Anbindung

    Dateien aus TYPO3 komfortabel bereitstellen: Downloadlösungen mit DAM-Anbindung

In stetig wachsender Anzahl werden auf Webseiten PDF-Dokumente, Word- und OpenOffice-Dateien, Bilder und vieles andere mehr zum Download angeboten. Für die Organisation des Dateien-Sammelsuriums hält TYPO3 mit dem Digital Asset Management ein leistungsfähiges Werkzeug bereit, dessen Komfort sich durch den Einsatz von Extensions noch steigern lässt. Doch die Erweiterungen zeigen große Unterschiede in Funktionalität und Bedienung.

Das Digital Asset Management (DAM) ist seit Version 4.0 eine der besonders leistungsfähigen Komponenten von TYPO3 [1]. Es bietet die Möglichkeit, mediale Inhalte verschiedener Formate komfortabel zu verwalten. Zu den wesentlichen Stärken gehören unter anderem die Verwaltung zahlreicher Meta-Informationen und die Möglichkeit, eine Datei mehreren Kategorien zuzuordnen, sodass auch bei größeren Internet-Präsenzen das Verwalten und insbesondere das Auffinden von Dateien deutlich erleichtert wird. Doch die Möglichkeiten können durch den Einsatz von Extensions durchaus noch erweitert werden. Die Bezeichnung „Downloadextension“ hat sich für sie eingebürgert. Sie meint die Unterstützung des Downloads von Dateien wie zum Beispiel Bilder und Dokumente aus einem TYPO3-System heraus. In der einfachsten Form besteht die Hilfe nur aus dem Link auf eine Datei. Darüber hinaus sind oft aber auch Angaben zu Dateityp, Dateigröße und Datum wünschenswert sowie weitere Angaben und Meta-Informationen zu Inhalt, Autor, Stichworten, Versionsnummer und so weiter. Die Kategorisierung der einzelnen Links zu den Dateien und zum Beispiel auch die Zuordnung von Symbolen zu einem bestimmten Dateityp können ebenfalls wichtig sein. Wenn dabei auch noch alles übersichtlich bleibt und Suchfunktionen die Arbeit erleichtern, dann sind sogar umfangreichste Internet-Angebote mit unzähligen herunterladbaren Dateien zu bewältigen. Für kleinere Websites indes reichen auch schon kleinere Extensions.

Grundsätzlich gibt es sehr viele Extensions der unterschiedlichsten Entwicklungsstände, die diese Funktionalitäten oder zumindest Teilbereiche davon realisieren. Sie unterscheiden sich erheblich in Anwenderkomfort, Konfigurierbarkeit und Funktionalität. Hier soll nun nicht das gesamte Spektrum dieser umfangreichen Extension-Kategorie vorgestellt werden. Denn zum Beispiel leisten neuere Extensions teilweise deutlich mehr und decken die Funktionalität älterer komplett mit ab. Der Artikel wird sich deshalb darauf konzentrieren, Lösungen vorzustellen, die bereits mit dem Digital Asset Management von TYPO3 zusammenarbeiten. Die restlichen Download-Extensions werden dann vorraussichtlich im übernächsten T3N-Magazin (Nr. 12) vorgestellt und getestet.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden