Software

Groupware für Teamplayer: eGroupWare

Groupware ist eines der wichtigsten Themen bei der Migration von Windows auf Linux und die Anzahl der verfügbaren Lösungen unter Linux ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Eine feste Größe ist dabei mittlerweile eGroupWare.

Das Grundgerüst von eGroupWare bilden die Module Adressbuch, Kalender, E-Mail-Client und Aufgabenverwaltung. Damit unterscheidet sich eGroupWare nicht von anderen Groupwarelösungen. Zusätzlich aber kann eGroupWare mit einem Wiki, einer Projektverwaltung, Wissensdatenbank, Dateiablage und anderen Modulen erweitert werden. Mit dieser Funktionsvielfalt hebt sich eGroupWare von vielen anderen frei verfügbaren Groupwarelösungen ab. Der Administrator kann für jeden Benutzer festlegen, über welche Module dieser verfügen darf.

Der Sinn einer Groupwarelösung ist die Zusammenarbeit von mehreren Benutzern miteinander. Über Zugriffslisten, sogenannten Access Control Lists (ACL), kann gesteuert werden, auf welche Daten die Benutzer Zugriff haben. So kann der Administrator zum Beispiel ein Gruppenadressbuch anlegen, auf das bestimmte Anwender schreibend zugreifen können, andere wiederum nur lesend. Das Team von eGroupWare legt bei der Entwicklung großen Wert auf eine einfache Administration. Sowohl die Erstinstallation, spätere Updates als auch die Verwaltung der Benutzerkonten erfolgen webbasiert. Die Benutzerdaten können in einer SQL-Datenbank (MySQL, PostgreSQL, MAXDB) oder in einem LDAP-Verzeichnis (OpenLDAP, ADS) abgelegt werden. Seit Version 1.2 unterstützt eGroupWare die Synchronisation per SyncML. Damit können Anwender auch unterwegs auf ihre Kontakte und Termine zugreifen, soweit das Handy SycnML unterstützt. Dies ist bei den meisten Businesshandys der Fall.

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

eGroupWare ist vor etwa drei Jahren als Abspaltung von phpGroupWare entstanden. In der Vergangenheit lag der Schwerpunkt der Entwicklungsarbeit darauf, Leistungsmerkmale in die einzelnen Anwendungen zu implementieren. Die einzelnen Anwendungen wurden jeweils von eigenen Entwicklern verwaltet. Dabei blieb leider die Integration der einzelnen Anwendungen untereinander auf der Strecke. Mittlerweile weisen die meisten Module eine sehr gute Integration untereinander auf und eGroupWare hat sich zu einem sehr erfolgreichen Open-Source-Projekt entwickelt. Auch die Popularität hat sich enorm gesteigert. Allein das letzte Wartungsrelease (Version 1.2-104) wurde nach nur 20 Tagen über 70.000 mal heruntergeladen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.