Software

Veränderung durch Emotion – TYPO3 im Wandel: Feeling TYPO3

Die Farben von TYPO3 sind wohl die stärksten emotionalen
Bestandteile
der heutigen visuellen Identität. Eine Änderung der Farben kann immer
als eine Art und Weise gesehen werden, wie sich interne Veränderungen
nach außen widerspiegeln. Bei diesem Projekt, dem T3BRAND Projekt, geht
es um Gefühle.
Wirklich! Es geht um die großen emotionalen Erlebnisse des Lebens.
Hinter unserem Projekt, das die Auffrischung der visuellen
Identität von TYPO3 als Ziel hat, steht eine gewisse Denkweise, in die
ich gerne
eine Einführung geben möchte. Für mich geht es bei der ganzen Sache
vielmehr darum TYPO3 zu fühlen, als es komplett verstehen zu wollen.
Klar, Gefühle können oft in falsche Bahnen geraten, wenn das nötige
Verständnis fehlt, jedoch erscheint mir das Verstehen einer Sache oft
nur als ein kleiner Schritt auf dem langen Weg zu einem Ergebnis. Man
kann
es vielleicht mit dem Moment vergleichen, in dem man nicht genau weiß,
warum die Freundin eine gemeinsame Beziehung beendet hat. Es tut sehr
weh bis man eines Tages das „Warum“ versteht. Aber die Tatsache, dass
man nach einer neuen Freundin Ausschau halten muss, bleibt bestehen.
Bei uns ist es so, dass wir versuchen einen neuen Weg zu finden, TYPO3
auf visueller und emotionaler Ebene neu zu vermitteln. Für uns ist es
das
Ergebnis, das zählt und das Ergebnis wird auf verschiedene Weise
Gefühle wecken.

Das T3BRAND-Projekt

Ursprünglich geht die Idee für ein Branding-Projekt für TYPO3 auf

Jean-Marie Schweizers Kritik am bestehenden TYPO3-Logo zurück.

Er stellte fest, dass das bestehende Logo viele technische

Unzulänglichkeiten aufweist und gab Anregungen für Verbesserungen. Eine
komplette Neuentwicklung einer Corporate Identity hielt er für wünschenswert, aber sehr
aufwändig. Daniel Hinderink unternahm den Versuch und rief daraufhin
das T3BRAND-Projekt ins Leben. Er leitet das Projekt mit Unterstützung
von Robert Lemke, der für die Innenkommunikation sorgt. Ich bin als
Koordinator des Design-Teams aktiv und in der dritten Phase des
T3BRAND-Projekts hinzugestoßen.

Veränderung der visuellen Marke TYPO3

Ich möchte erläutern worum es in den Design-Phasen des
Association-Projekts „T3BRAND“ geht und wie wir in der Praxis arbeiten.
Nicht mehr und nicht weniger. Dieser Artikel wird zwar einen
Gesamteindruck über das T3BRAND-Projekt liefern, das Hauptaugenmerk
liegt allerdings auf den beiden letzten Phasen, der Entwicklung und
Durchführung. Die Design-Phasen beinhalten die Entwicklung einer Corporate Identity
und eines Corporate Designs. Als kleine Einführung möchte ich zunächst
die Begriffe Corporate Identity und Corporate Design erläutern, indem ich diese
kurz definiere:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung