Anzeige
Anzeige
Software & Entwicklung
Artikel merken

Vom einfachen Kommentar bis zum Alleskönner: Gästebücher unter der Lupe

Das TYPO3 Extension Comparison Team[1] vergleicht in regelmäßigen Abständen TYPO3-Erweiterungen aus dem Extension Repository. Diesmal fällt der Blick auf Gästebücher.

5 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Egal ob heutzutage ein umfangreiches Community-Portal, eine Microsite oder ein privates Webprojekt umgesetzt werden soll, Gästebücher oder Kommentar-Funktionen und die damit vorhandene Möglichkeit für Besucher, Anregungen, Lob oder Kritik zu äußern, gehören seit eh und je zur Standardausstattung einer Webseite. Wir zeigen, welche Möglichkeiten TYPO3 bietet, Besuchern die direkte Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

Vorbereitung

Anzeige
Anzeige

Um neben den vorhandenen Funktionen auch die Handhabung der einzelnen Extensions zu testen, wurde in Vorbereitung des Vergleichs ein Layout, bestehend aus einer Ein- und Ausgabemaske, erstellt. Dieses wurde dann auf alle Testkandidaten angewendet, um einen realitätsnahen Einsatz mit möglichst gleichen Grundbedingungen zu simulieren.

Auswahl der Extensions

Zur Auswahl der Gästebücher wurde im TYPO3 Extension Repository nach dem Begriff „guestbook“ gesucht. Die Suche lieferte insgesamt 19 Treffer, wobei lediglich elf Treffer als mögliche Gästebücher zu verwenden sind. Der Extension-Manager liefert vier weitere Treffer, jedoch keine neuen Ergebnisse im Vergleich zur vorherigen Suchabfrage. Eine Extra-Suche nach „comment“ lieferte mehr als 20 Treffer, sodass diese Extensions in einem gesonderten Extension-Vergleich untersucht werden müssen.

Anzeige
Anzeige

Für den Test wurden letztlich folgende fünf Extensions ausgewählt:

Anzeige
Anzeige
  • Modern Guestbook (ve_guestbook)
  • Guestbook (tt_guest)
  • Hbook (h_book)
  • AAH Book (aahbook)
  • Bananas (bananas)

Bei den anderen Suchergebnissen handelt es sich ausschließlich um Erweiterungen der getesteten Extensions. Die Erweiterung „cwt_community“ umfasst ein komplettes Community-Portal, das neben verschiedenen Community-Tools auch ein Gästebuch besitzt. Das enthaltene Gästebuch kann jedoch nicht eigenständig verwendet werden. Die Extension „pinboard“ wird bei den Trefferlisten zwar angezeigt, ist aber nicht mehr im Repository verfügbar.

Der Test

Die Basis des Tests bildete eine TYPO3-Installation in Version 4.2.1 mit PHP in Version 5.2.5 und MySQL in Version 5.0.51a. Alle Installationen verliefen reibungslos.

Anzeige
Anzeige
Name Modern Guestbook / Commenting System
Extension-Key ve_guestbook
Autor Udo von Eynern

Das Modern Guestbook überzeugt durch seinen enormen Funktionsumfang und seine einfache Handhabung. Hierbei kommt der Extension die lange Entwicklungszeit zu Gute. Seit 2004 wurde nahezu jede Funktion implementiert, die sich der Nutzer bei einem Gästebuch vorstellen kann. So besitzt Modern Guestbook neben den Standardfunktionen beispielsweise E-Mail-Black- und White-Listen, die Möglichkeit zur Integration in „Indexed Search“ und als einzige Extension im Test die Option, Einträge mit Sprachen zu versehen. Hinzu kommt die Eigenschaft, das System mit anderen Extensions zu kombinieren und so beispielsweise Artikelkommentare zu ermöglichen. Eine sehr ausführliche Dokumentation rundet den positiven Gesamteindruck ab. Entwickler dürfte vor allem die Implementierung verschiedener Hooks erfreuen, die ein beliebiges Anpassen der Extension an die eigenen Bedürfnisse ermöglicht.

Einige nützliche Features, die bei anderen Gästebüchern zum Standard gehören, werden erst durch verschiedene Extensions aus dem Repository realisiert. Die Extension „sr_guestbook“ erweitert das Gästebuch um ein RTE-basiertes Eingabefeld (Nachricht) im Frontend und zwei RTE-basierte Felder (Nachricht & Kommentar) im Backend. Die Erweiterung „bb_guestbook“ ermöglicht die Verwendung von BBCode im Gästebucheintrag. Mit der Extension „fr_guestbook“ wird ein Editieren der Einträge im Frontend möglich.

Name Guestbook
Extensions-Key tt_guest
Autor Franz Holzinger

Die Extension „tt_guest“ fällt im ersten Moment durch ihre Schlichtheit auf. Das Backend bietet nur sehr wenige Einstellungsmöglichkeiten. Erst ein Blick in den Quelltext, der aufgrund der nicht aktuellen Dokumentation nötig wird, verrät, über welche Funktion das Gästebuch tatsächlich verfügt. So bietet „tt_guest“ beispielsweise die Möglichkeit, eine Spam-Wort-Liste zu definieren und als einzige Extension im Test die Option, alternierende Layouts zu verwenden. Insgesamt wirkt das Gästebuch etwas unausgereift und nicht zu Ende gedacht. So erfolgt die Formulareingabeprüfung nur clientseitig mittels JavaScript und auftretende Fehler, wie das Übereinstimmen eines Eintrags mit der Spam-Wort-Liste, werden ohne Vorwarnung direkt über die Funktion „$GLOBALS[‚TSFE‘]->printError“ ausgegeben. Die Extension wird aktuell aber noch weiterentwickelt. Das letzte Update stammt von Ende April 2008.

Anzeige
Anzeige
Name HBook
Extensions-Key h_book
Autor Martin Helmich

„HBook“ punktet durch die bereits implementierten Funktionen zur Verwendung von BBCodes und Smileys. Hinzu kommt die Möglichkeit zum Editieren der Einträge im Frontend. Ein weiteres Plus: Der Administrator kann bestimmten IP-Adressen das Hinzufügen von Einträgen verbieten. Die Extension besitzt eine eigene CAPTCHA-Lösung, die sich im Test allerdings als schwer lesbar herausstellte. Eine Spam-Wort-Liste rundet das üppige Sicherheitspaket ab. Neben den Standardeingabefeldern wie Name, E-Mail-Adresse und Text können mit der Erweiterung zusätzlich Daten wie ICQ, AIM oder MSN abgefragt werden. Das Definieren von Pflichtfeldern ist zwar im Backend vorgesehen, schlug aber beim Testen fehl. Ein kleiner Eingriff in den Quelltext (Entfernen eines Ausrufezeichens in einer Abfrage) behebt diesen Fehler.

Name AAH Book
Extensions-Key aahbook
Autor Alfred A. Hummer

Die Extension „AAH Book“ ist die einzige im Test, bei der sich die Ein- und Ausgabe nicht auf zwei separate Seiten legen lässt. Dennoch überzeugt das Gästebuch durch eine sehr gute Handhabung und vor allem durch einen großen Funktionsumfang. So gibt es standardmäßig die Möglichkeit zur Verwendung von
BBCodes, Smileys und einem RTE-Eingabefeld zur Formatierung von Einträgen im Backend. Eine E-Mail-Benachrichtigung an den Administrator bei neuen Einträgen, eine Vorschauseite für Einträge und ein mitgeliefertes, sehr gut lesbares CAPTCHA vervollständigen das Funktionspaket. Die fehlende Spam-Wort-Liste fällt dabei kaum ins Gewicht. Eine besondere Funktion ist die Möglichkeit zur Bearbeitung von Einträgen im Frontend für bestimmte Benutzergruppen. Diese können im Backend frei definiert werden.

Die im Extension Repository aufgelistete Extension „AAH Book Plus“ (aahbook_plus) erweitert eine alte Version des „AAH Books“ um die Möglichkeit zur Verwendung von CAPTCHAS. Mittlerweile ist diese Funktion aber im Original schon vorhanden und die Erweiterung somit obsolet.

Anzeige
Anzeige
Name Bananas
Extensions-Key bananas
Autor Elmar Hinz

Die Erweiterung „Bananas“ wurde in erster Linie nicht für den alltäglichen Gebrauch entwickelt. Vielmehr demonstriert der Autor anhand des Gästebuchs die Funktionsweise des MVC-Modells, das auch in TYPO3 immer mehr Anwendung findet. Leider existiert keinerlei Dokumentation, was die Handhabung entsprechend erschwert. Lediglich eine sehr ausführliche Anleitung zur Funktion des Architekturmusters liefert der Autor der Extension mit. Dennoch sind alle Standardgästebuchfunktionen vorhanden. Interessant ist der verwendete Mechanismus zum Schutz des Formulars vor Missbrauch. Hierbei wird auf die üblichen CAPTCHAS verzichtet. Stattdessen muss der Nutzer bei der Eingabe zufällig generierte Mathematik-Aufgaben lösen, um den Eintrag erfolgreich abzuschicken.

Zusammenfassung und Fazit

Alle beschriebenen und im Test untersuchten Extensions überzeugen in ihren Grundfunktionen. So verwenden beispielsweise alle die TYPO3-internen Funktionen zum Schutz von E-Mail-Adressen, liefern ein brauchbares HTML/CSS-Layout mit, mit denen sich auch barrierefreie Lösungen umsetzen lassen und halten einem versuchten Cross-Site-Scriting-Angriff stand.

Möchte man nichts falsch machen und für alle Fälle gerüstet sein, ist man mit dem „Modern Guestbook“ gut beraten. Will man tatsächlich „nur“ ein Gästebuch ohne viel Drumherum haben, empfiehlt sich die Verwendung von „HBook“ oder „AAH Book“. Mit ein paar kleinen Eingriffen in den Quelltext sind auch deren Probleme leicht zu meistern. Für ambitionierte Entwickler lohnt sich ein Blick auf „Bananas“.

Anzeige
Anzeige

Wie so oft wäre das Beste eine Kombination aus allem. Vielleicht bringt dieser Artikel den einen oder anderen Entwickler dazu, über den eigenen Tellerrand zu schauen, neue Ideen zu entwickeln und das ein oder andere nützliche Feature, beispielsweise Gravatare, in die eigene Todo-Liste mit aufzunehmen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige