Karriere

Jobs bei den Tops: Karriere bei großen Tech-Konzernen und Web-Agenturen

Jobs bei den Tops. (Foto: Nanduu / Photocase)

t3n-Themenwoche: Die High-Potentials der Web-Szene sind von den Unternehmen heiß umkämpfte Fachkräfte. Zugleich gibt es die renommierten Web- und Tech-Unternehmen, bei denen viele Entwickler oder Designer gerne einmal arbeiten wollen. Wie und unter welchen Bedingungen sich beide finden, berichten die Personalleiter von Google, Microsoft sowie den Web-Agenturen SinnerSchrader und AOE.

Ina Bourmer: Leiterin Personalmarketing & Recruiting, Microsoft Deutschland

„Soft Skills gewinnen immer mehr an Bedeutung.“

jobs-bei-den-tops-karriere-tech-konzerne-web-agenturen-ina-bourmer
t3n Magazin: Wie identifiziert ihr passende Bewerber für vakante Positionen? Wie läuft das Einstellungsverfahren ab?

Ina Bourmer: Im ersten Schritt sichten wir die Unterlagen, die uns ein Bewerber zuschickt – Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse. Mit denjenigen, die unsere Kriterien erfüllen, führen wir dann in der Regel Telefoninterviews durch. Bei Trainee-Stellen kommt zusätzlich noch ein Video-Interview hinzu. Wenn uns ein Bewerber auch dabei überzeugt, steht einem Job bei Microsoft fast nichts mehr im Wege.

t3n Magazin: Was haltet ihr von Initiativbewerbungen?

Ina Bourmer: Wir schauen uns jede Initiativbewerbung an. Sollte uns eine passende freie Stelle direkt ins Auge springen, nehmen wir mit dem Bewerber Kontakt auf. Wir können aber keine Rückmeldung garantieren, sondern melden uns wirklich nur dann, wenn das Bewerberprofil auf eine mögliche Vakanz passt. Bewerbungen auf konkret ausgeschriebene Stellen werden sehr viel schneller bearbeitet und haben auch größere Erfolgsaussichten.

themenwoche_karriere_585x50

t3n Magazin: Welche Qualifikation oder Charaktereigenschaft ist ein Must-Have, das ihr bei jedem Bewerber sucht?

Ina Bourmer: Die sogenannten Soft Skills gewinnen immer mehr an Bedeutung: Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung, analytische Kompetenzen, Teamfähigkeit und vor allem der Wille, immer wieder Neues zu lernen. Eine gewisse IT-Affinität sollte natürlich ebenso vorhanden sein wie das für den jeweiligen Bereich wichtigste Fachwissen.

t3n Magazin: Was erwartet Neuzugänge? Wie verbringen sie die ersten Wochen und Monate ihrer Einarbeitungsphase?

Ina Bourmer: Für junge Talente haben wir das zweijährige Einstiegsprogramm „MACH” – Microsoft Academy for College Hires – entwickelt. Neben viel „Learning by doing” und gezielten Führungs- und Persönlichkeitstrainings ist die individuelle Betreuung durch einen Mentoren eine der Besonderheiten von „MACH”. Ein erfahrener Manager steht unseren Neuzugängen während der gesamten Ausbildungszeit zur Seite – was vor allem in der Anfangsphase für beide Seiten sehr hilfreich ist.

t3n Magazin: Wie sieht es später mit der Karriereförderung aus?

Ina Bourmer: Bereits in unseren Nachwuchsprogrammen setzen wir auf die gezielte Förderung unserer Mitarbeiter. Eine individuelle Karriereplanung und viel Gestaltungsspielraum stehen im Mittelpunkt. Die Karriere wird im Rahmen von regelmäßigen Mitarbeitergesprächen geplant. Mitarbeiter und Führungskraft besprechen dabei die vergangene Leistung und werfen vor allem einen Blick nach vorne, indem sie die nächsten Entwicklungsschritte festlegen. Um die Mitarbeiter bei der Entwicklung zu unterstützen, bieten wir parallel dazu Weiterbildungsmöglichkeiten an.

t3n Magazin: Welchen Tipp gibt es für diejenigen, die sich bei Microsoft bewerben wollen?

Ina Bourmer: Wer eine schnelle Rückmeldung von uns bekommen möchte, sollte sich in jedem Fall auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben. Außerdem ist es immer hilfreich, schon vorab mit Microsoft-Mitarbeitern in Kontakt zu treten, zum Beispiel über Business-Netzwerke wie Xing oder über Veranstaltungen wie Job-Messen. Bewerber können so das Wichtigste über Microsoft als Unternehmen und unsere Jobangebote erfahren und bekommen gleichzeitig Einblicke, was wir von Ihnen erwarten.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!