Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 1

Digital Asset Management mit TYPO3: Komfortable Medienverwaltung

    Digital Asset Management mit TYPO3: Komfortable Medienverwaltung

Das Verwalten und Auffinden von medialen Inhalten wie Bildern, Dateien oder Videos wird zunehmend schwieriger je mehr Seiten und Redakteure eine Website hat. Dies zu vereinfachen ist, unter anderem, die Aufgabe eines Digital Asset Management Systems.

Ein häufiges Problem: Man sucht eine bestimmte Datei auf seinem Arbeitsplatzrechner, findet sie jedoch nicht. Wie hieß die Datei? Handelt es sich um ein JPEG- oder TIFF-Bild? In welchem Verzeichnis liegt die Datei? Eine einfache Dateisuche hilft hier nicht in jedem Fall weiter und die Suche wird mitunter langwierig.

Für eine Website gilt Ähnliches. Sollen mediale Inhalte wie Bilder, Videos oder Download-Dateien, so genannte Assets, mehrfach verfügbar gehalten werden, sollte im Dateisystem eine sinnvolle Verzeichnisstruktur angelegt werden. Eine weitere Kategorisierung ist hier nicht möglich.

Die TYPO3-Extension „DAM“ soll hier Abhilfe schaffen und darüber hinaus einige neue und nützliche Funktionen für den Umgang mit Dateien bereitstellen. Letztlich sollen alle Dateioperationen in TYPO3 integriert und somit das Standard-Dateimodul ersetzt werden.

Zurzeit ist eine Beta Version des DAM im Extension Repository verfügbar und kann mit dem Extension Manager in ein TYPO3-System ab Version 3.8 installiert werden. Die einzelnen Extensions des Basissystems sind:

  • Media (DAM) (dam)
  • Media>File (dam_file)
  • Media>Indexing (dam_index)

Zusätzliche Funktionen lassen sich durch folgende Extensions bereitstellen:

  • Media>Categories (dam_catedit)
  • Media>Info (dam_info)
  • Content/DAM reference usage (dam_ttcontent)

Außerdem sollte man die für die Indexierung notwendigen Services vom Typ metaExtract, textExtract und gegebenenfalls auch textLang installieren.

Das DAM wird unter der Bezeichnung Media als zusätzliches Hauptmodul in das Backend integriert. Darüber hinaus stellt das DAM-Modul zahlreiche integrierte Funktionen zur Verfügung die in anderen Backend-Modulen, wie etwa der Listen- oder der Info-Ansicht, zur Verfügung stehen. Die einzelnen Funktionen sind über Reiter verfügbar. Eigene Extensions können das DAM erweitern und neue Funktionen in das Backend-Modul integrieren.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst