Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 9

Kurz vorgestellt

    Kurz vorgestellt

Yotophoto

Hohe Lizenzkosten für die kommerzielle Nutzung von Fotos in Design- und Webprojekten können vor allem für Freelancer ein Problem darstellen. Die Unsitte, nicht zur Nutzung durch Dritte freigegebene Bilder zu verwenden, kann oft unterschätzte rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Eine sichere und einfache Art, Bildmaterial zu beschaffen, bietet Yotophoto [1]. Der Dienst indiziert Flickr, Stock.XChng, Wikipedia und andere, die lizenzfreie Bilder oder solche unter den Lizenzen Creative Commons, GNU FDL oder ähnlichen anbieten. Die über die Suchmaske gefunden Bilder stellt Yotophoto zusammen mit Angaben zu Lizenz und Auflösung übersichtlich dar.

Virtualisierung für Mac OS X

VMware hat Anfang August die finale Version seiner neuen Virtualisierungs-Software Fusion [2] für Mac Os X veröffentlicht. Die Software ermöglicht es, im laufenden Mac-OS-X-Betrieb andere Betriebsysteme wie Windows oder Linux und deren Anwendungen parallel zu Mac OS X zu verwenden. VMware Fusion funktioniert auf allen Intel-basierten Mac-Rechnern. Durch die Unterstützung von Virtual SMP eignet es sich auch für 64-Bit-Betriebssysteme wie Vista. Anwender, die bereits virtuelle Maschinen mit den VMware-Produkten Server, Infrastructure 3 oder Workstation erstellt haben, können diese leicht portieren. Das kommt zum Beispiel Webentwicklern mit vorhandenem virtualisierten Linux- oder Windows-Webserver entgegen. Ähnliche Funktionen wie VMware Fusion bietet „Parallels Desktop for Mac“ [3], dass gerade in Version 3.0 erschienen ist. Beide Anwendungen kosten rund 60 Euro.

Ruby schnell installiert

Ein Ruby-Installer wird auf der Rails-Website ausschließlich für Windows angeboten. Doch auch für Mac OS X gibt es mittlerweile Tools, die einem die Mühen einer manuellen Installation ersparen. Ein neuer und schlanker Vertreter dieser Gattung ist der „Ruby One-Click Installer for OSX“ [4]. Er installiert die aktuellen Versionen von Ruby, der Datenbank SQLite3 und des Webservers Mongrel. Darüber hinaus bereitet er Mac OS X für die Nutzung von Rails vor, dass sich anschließend über einen simplen Kommandozeilenbefehl installieren lässt. Anders als Alternativen wie Locomotive beschränkt sich der „Ruby One-Click Installer for OSX“ auf das nötigste.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden