Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 9

Liferay Portal

    Liferay Portal

Liferay ist mit über 40.000 Downloads pro Monat eine der führenden Open-Source-Portalplattformen. Das gleichnamige Unternehmen entwickelt die Portallösung seit dem Jahr 2000 und bietet darüber hinaus auch Schulungen, Entwicklungs- und Produktions-Support sowie Consulting-Dienstleistungen für das System an. Liferay zeichnet sich vor allem durch eine flexible Architektur sowie die Ein- und Anbindung wichtiger Technologien wie JSR 168, SOAP, Ajax und Hibernate aus. Nachdem Liferay im T3N Magazin Nr. 8 mit anderen Portalsystemen verglichen wurde, richtet sich der Blick diesmal auf die aktuelle Version 4.3.1.

Liferay wird von zahlreichen großen Unternehmen für eine Vielzahl von Geschäftsfeldern genutzt - von der Datenverwaltung mit eingebautem Content Management System bis zur Organisation und Kommunikation mit Hilfe der mitgelieferten Kollaborationstools. Zu den Kunden zählen unter anderem die Vereinten Nationen, Pepsi, Symantec, Borland, die HanseMerkur Versicherungsgruppe, T-Systems, o2 und die Sparkasse Köln/Bonn.

Liferay Portal, so der volle Name, ist als Open-Source-Software unter der MIT-Lizenz frei verfügbar, Anfang August 2007 wurde Version 4.3.1 freigegeben. Neben Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit bringt die neue Version zahlreiche neue Portlets, mit denen sich das Portal um verschiedene Anwendungen erweitern lässt. Neu hinzugekommen sind beispielsweise Portlets für Dienste wie Googles AdSense, Gadgets und Maps sowie für Open ID und einen Ajax-Chat. Liferay Portal nutzt darüber hinaus verstärkt das Spring Framework, wodurch Enterprise Java Beans überflüssig werden sollen. Die Anpassung des Persistenz-Layers soll zudem die Skalierbarkeit und Performance spürbar verbessern und die Systemanforderungen reduzieren. Außerdem generiert und übermittelt Liferay neuerdings automatisch Sitemap-Protokolle für die großen Suchmaschinen-Betreiber.

WebOS

Die neue Darstellungsform WebOS ist stark an die eines klassischen Desktop-Arbeitsplatzes angelehnt und soll eine angenehmere und intuitive Benutzerumgebung gewährleisten. Die verschiedenen Portalanwendungen (Portlets) können im WebOS nach Belieben verschoben, übereinander angeordnet, vergrößert und verkleinert werden.

Publishing und Staging

Die Funktion „Staging“ bietet Administratoren und Redakteuren über einen separaten Staging-Server die Möglichkeit, eine oder mehrere Kopien einer Webseite einzusehen, zu verwalten und zu bearbeiten, ohne dabei die Live-Version der Webseite zu verändern. Die „Working Copy“ genannte Kopie besitzt alle Funktionalitäten und das Look & Feel der Live-Version, ist jedoch für die Öffentlichkeit nicht einsehbar. So kann eine neue Version einer Webseite erstellt und überprüft werden und nach Abnahme für die Veröffentlichung freigegeben werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst