Software & Infrastruktur

Open Source für Mac OS X

Der weltweite Anteil von Rechnern mit Mac OS X steigt stetig. Vor allem die neuen, auf Intel-Prozessoren basierenden Mac-Rechner erleichtern Windows-Anwendern den sanften Umstieg. Laut einer Studie von IDC ziert heute das Apple-Logo knapp jeden 30. Computer. Open-Source-Software wird zwar häufig mit Linux in Verbindung gebracht, doch auch Apfelliebhabern bietet der Markt für freie Software reichlich Auswahl. Die hier vorgestellten Anwendungen finden Sie auf der T3N-Heft-CD.

NeoOffice – Bürosoftware

NeoOffice ist eine umfangreiche Bürosoftware, vergleichbar mit Microsoft Office, die unter anderem Module für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation bietet. NeoOffice nutzt dieselbe Code-Basis wie OpenOffice, läuft jedoch anders als sein Pendant nativ, kommt also ohne eine X11-Umgebung zurecht und bietet das gewohnte Aqua Look & Feel. NeoOffice kann zudem Dokumente im Office-2007-Word-Format bearbeiten – eine Funktion, die der aktuellen Word-Version für Mac fehlt und erst in Office 2008 enthalten sein wird.

Seashore – Bildbearbeitung

Seashore ist ein schlankes Bildbearbeitungsprogramm, das auf dem Open-Source-Grafikprogramm Gimp basiert. Anders als Gimp kommt Seashore ohne X11-Umgebung aus, lässt sich also ohne Umwege installieren. Seashore eignet sich hervorragend für kleinere Bildbearbeitungsaufgaben wie skalieren, beschneiden oder ändern der Auflösung, erledigt dank Ebenen und Alpha-Kanälen aber auch anspruchsvollere Aufgaben.

VLC – Mediaplayer

VLC
ist ein sehr flexibler Mediaplayer, der neben diversen Audio- und
Videocodecs sowie Dateiformaten auch DVDs, Video-CDs und
unterschiedlichste Streaming-Protokolle unterstützt. Anders als
QuickTime kommt VLC mit nahezu allen Videoformaten zurecht, unter
anderem mit MPEG, AVI, WMV, WMA, SVCD, VCD, DVD, MP4, DivX und MOV.
Auch als Player für MP3s und Shoutcast-Webradiosender macht VLC eine
gute Figur.

Burn – Brennprogramm

Burn ist ein kompaktes Brennprogramm, das alle wichtigen Funktionen bietet. Es brennt sowohl Daten als auch Audio- und Video-Dateien auf CDs und DVDs. Images kann Burn in den Formaten dmg, cue, bin und toc verarbeiten. Videos brennt Burn als VCD, SVCD, DVD und DivX, Musik als Audio- oder MP3-CD.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung