Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 16

Optimierungstipps fürs Suchmaschinenmarketing: Effektive Werbung mit Google AdWords

Die perfekte Werbung sollte die richtige Zielgruppe zur richtigen Zeit und am richtigen Ort erreichen. Zusätzlich sollte die perfekte Werbung nur dann etwas kosten, wenn die Zielgruppe auch wirklich auf die Werbung aufmerksam geworden ist. Und die perfekte Werbung sollte genau zeigen, wie viele Anfragen sie gebracht hat. Dieser Artikel stellt das Thema Search Engine Marketing (SEM) anhand der Suchmaschine Google vor und gibt Tipps für die Optimierung.

Googles Keywordtool unterstützt bei der Suche nach den richtigen Begriffen für die Kampagne.
Googles Keywordtool unterstützt bei der Suche nach den richtigen Begriffen für die Kampagne.
Bei Google können Sie Textanzeigen schalten, die bei von Ihnen festgelegten Keywords auf den Suchergebnisseiten erscheinen sollen. Wie effektiv diese Werbung ist, hängt von vielen Faktoren ab, die man aber meist selbst beeinflussen kann.

In diesem Artikel gehen wir beispielhaft von einem Pavillon-Vermieter aus, der nur in NRW tätig ist und untersuchen daran das Optimierungspotenzial. Die Anmeldung bei Google AdWords überspringen wir, da sie selbsterklärend ist. Was man vor dem Start der ersten Werbung aber wissen sollte: Wofür genau will ich eigentlich werben? Und: Wann und wo erreiche ich meine Zielgruppe?

Schritt 1: AdWords-Kampagne erstellen

Schauen wir uns zunächst den grundsätzlichen Aufbau an. Eine „Kampagne“ bei Google AdWords enthält alle Keywords und Anzeigentexte, mit denen zukünftig gearbeitet wird. Sie können in einer höheren Ebene zu „Anzeigengruppen“ zusammengefasst werden. Das Wichtige an der Kampagne ist, dass Sie vorab bestimmen können, wie viel Werbebudget Sie pro Tag für Ihre Online-Werbung ausgeben wollen. Sie können mit einem Betrag von nur einem Euro am Tag bereits ein paar User auf Ihre Seite holen, die nach ihren Produkten oder Dienstleistungen suchen.

Um das Budget gezielt einzusetzen, bietet Google in den Einstellungen der Kampagne beispielsweise die Funktion „Zielregion“ an, welche sich auf Länder, Bundesländer, Städte und noch genauer runterbrechen lässt. Überlegen Sie also vorab, ob Sie nur in einer bestimmten Region werben wollen und somit unnötige Kosten für die Schaltung bundesweiter Anzeigen sparen. Unser beispielhafter Pavillon-Vermieter würde sich auf NRW beschränken.

Die Kampagnen-Einstellungen bieten zudem die Möglichkeit, Zeiten und Tage für die Schaltung der Anzeigen einzustellen. Stellen Sie sich an dieser Stelle die Frage, ob es zum Beispiel nötig ist, während der Weihnachtstage Werbung zu schalten. Vielleicht finden Sie heraus, dass einige Tage während der Woche nie Anfragen bringen und Sie an diesen Tagen die Werbekosten sparen können.

Mit der Einstellung der Zielsprache können Sie eine zusätzliche Gruppe erreichen. Hiermit ist die Sprache gemeint, die im Browser eingestellt ist. Standardmäßig wird das in Deutschland „deutsch“ sein, allerdings sollten Sie bedenken, dass in Deutschland eine multikulturelle Gesellschaft lebt, die ebenfalls zu Ihrer Zielgruppe zählen könnte.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Robert Klimossek

Vielen dank euch für die Kommentare
für weitere Fragen und gerne auch Wissens Austausch stehe ich euch jeder Zeit zur Verfügung

Gruß

Robert

sema

sehr schön. ja, adwords und sem ist umfangreicher als viele denken. schön transparent aufbereitet. weiter kann man auch noch viele rückschlüsse auf produkt oder auch auf andere search services schliessen.

sema

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden