Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 9

Ajax-Framework mit Fokus auf grafische Benutzeroberflächen: Qooxdoo

    Ajax-Framework mit Fokus auf grafische Benutzeroberflächen: Qooxdoo

Mit dem Open-Source-Projekt Qooxdoo – sprich „guckstdu“ – hat die 1&1 Internet AG ein umfangreiches Ajax-Framework initiiert. Es bietet eine weitreichende Unterstützung für die professionelle JavaScript-Anwendungsentwicklung, ein performantes GUI-Toolkit und gute Client-Server-Kommunikation.

Die Open-Source-Software Qooxdoo bietet nicht nur zahlreiche praktische Lösungen, sondern auch eine technologische Basis für eigene Anwendungen ambitionierter Softwareentwickler. Die Demonstration [1] auf der Website von Qooxdoo bietet Interessierten einen guten Einstieg, um das freie JavaScript-Framework eingehend unter die Lupe zu nehmen.

Framework, GUI-Toolkit, Ajax-Schnittstelle

Qooxdoo unterstützt die Erstellung komplexer Webanwendungen mit dem von klassischen Desktopapplikationen gewohnten Look-and-Feel. Anders als andere Frameworks beschränkt es sich nicht nur auf browserunabhängige DOM-, Event- oder Ajax-Schnittstellen, sondern legt darüber hinaus großen Wert auf ein einheitliches integriertes Widget-System. Beispiele dafür sind die durchgängige Bedienbarkeit per Tastatur, ausgefeiltes Fokusmanagement, Drag & Drop sowie die einfache Erstellung von Themes für komplette Anwendungen.

Das Programmierkonzept von Qooxdoo sieht vor, den Client weitgehend unabhängig vom Server in JavaScript zu entwickeln. Um eine professionelle Entwicklung von JavaScript-basierten Anwendungen zu ermöglichen, ist das Framework daher vollständig klassen- und objektorientiert. Es implementiert auf Basis von JavaScript auch höhere Features von Objektorientierung wie Interfaces und Mixins, verwendet Namespaces zur Organisation der Klassen und verzichtet darauf, native JavaScript-Typen zu erweitern. Den Entwicklungsprozess unterstützt Qooxdoo durch einen integrierten JavaScript-Linker und -Optimierer, der alle von der Anwendung verwendeten Klassen in korrekter Reihenfolge zu einer JavaScript-Datei zusammenfasst. Bei der Optimierung werden die Dateigröße minimiert, die Laufzeit verbessert und die Lesbarkeit erschwert (Obfuscation), was bei kommerziellen Angeboten und aus Sicherheitsgründen wichtig sein kann. Ein integrierter API-Viewer zeigt alle Qooxdoo-Klassen und auch die API-Dokumentation von Anwendungscodes an.

Ein wichtiges Merkmal von Qooxdoo: Es verwendet für die Gestaltung der Oberflächen nur JavaScript, DOM und CSS. Es werden keinerlei Plugins wie ActiveX, Java, Flash oder Silverlight vorausgesetzt. Unterstützt werden alle zurzeit gängigen Browser wie Internet Explorer, Firefox, Opera sowie der neue Safari 3. Qooxdoo abstrahiert die nativen DOM- und CSS-Schichten des Browsers und gleicht so die Vielzahl der Browser-Inkompatibilitäten aus. Der Programmierer kommt aus diesem Grund nur noch mit den höheren Programmierschnittstellen in Berührung und benötigt für die Benutzung von Qooxdoo daher weder HTML- noch CSS-Kenntnisse.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden