Software & Infrastruktur

Grundlegende Tipps für Screencaster: Screencasts – Gewusst wie

Screencasts eignen sich hervorragend, um langweilige Texte etwas schwungvoller zu präsentieren. Die Erläuterung von Features einer Software, die Bedienung einer Website oder die FAQs werden in einer den Nutzer ansprechenden Form dargestellt. Ausgefeilte Videokompression vermeidet zu hohe Datenmengen, zusätzlich verfügen immer mehr Nutzer über einen breitbandigen Internetzugang: Screencasts eignen sich mittlerweile ausgezeichnet zur Einbindung in Webseiten.

Vor Beginn der Screencastaufzeichnung werden zunächst Auflösung und Seitenverhältnis festgelegt. Im Internet sind in der Regel niedrigere Auflösungen ausreichend und wegen ihrer geringeren Dateigröße eventuell auch gewünscht. Wird der Screencast später auf DVD verbreitet oder im Vollbildmodus angeboten, sollte zur Gewährleistung der Qualität eine tendenziell höhere Auflösung bei der Aufzeichnung gewählt werden. Zu hohe Auflösungen führen allerdings dazu, dass Bildschirmaufzeichnungen von kleinen Schriften und Grafiken bei einer skalierten Wiedergabe des Videos (z. B. auf Webseiten) nicht mehr erkannt werden können.

Verwendungszweck Auflösung 1 4:3-Format Auflösung 2 4:3-Format
Internet 800×600 1024×768
DVD, Lokal 1024×768 1280×1024

Mit dem Freeware-Tool „Sizer“ [1] kann die Größe von Fenstern unter Windows pixelgenau festgelegt werden. Die fixe Abmessung erleichtert die Aufzeichnung von Screencasts.

Die Aufzeichnung in einer 4:3-Auflösung auf einem 16:10-Bildschirm ist während der Aufnahme zwar verzerrt, der fertige Screencast präsentiert sich aber einwandfrei.

Drehbuch

Vor der Produktion des Screencast empfiehlt sich die Erstellung eines Drehbuchs, das folgende Punkte abdecken sollte:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung