Entwicklung & Design

Ein Framework für alle Fälle: Seagull

Das Sprichwort „das Rad nicht neu erfinden“ wird gern in Verbindung mit Frameworks bemüht, bieten sie doch zugleich Unterstützung für’s RAD (Rapid Development). Gemischt mit Flexibilität und hoher Qualität der verwendeten Komponenten entstehen so in kürzester Zeit mit wenig Aufwand anspruchsvolle Webapplikationen.

Das seit 2001 von Demian Turner und einer internationalen Community entwickelte Seagull PHP-Framework ist eines dieser Baukästen. Es eignet sich zwar auch dafür, kleine Webseiten mit dem mitgelieferten CMS abzubilden, sein ganzes Können spielt es aber erst bei größeren Projekten aus.

Aufbau

Seagull ist ein objektorientiertes Framework, das verschiedene Patterns wie MVC oder Validate/Process/Display geschickt miteinander verbindet. Es läuft sowohl unter PHP4 als auch unter PHP5 und kann mit verschiedenen Datenbanken wie MySQL, PostgresSQL und Oracle zusammenarbeiten.

Das Framework basiert auf bekannten und hochqualitativen Komponenten von PEAR. Einzelne PEAR-Module können per Weboberfläche von PEAR oder pearified [1] nachinstalliert werden.

Ständig benötigte Funktionen werden in eigenen Klassen mit dem Präfix „SGL_“ gekapselt. So kümmert sich die Klasse „SGL_DB“ um die Datenbankverbindung und stellt auch Funktionen für den komfortablen Aufruf der Klasse „PEAR::Pager“ zur Verfügung.

Teile der Applikation werden wiederum in Modulen geordnet. Diese bestehen aus Managerklassen, Datenbankschematas, Templates und Sprachdateien für die Übersetzung der Benutzerschnittstelle. Bei der einfachen Erstellung des Gerüsts für ein neues Modul oder einer Klasse hilft der integrierte Modulgenerator. Als Templatesystem kommt Flexy [2] zum Einsatz. Bei Bedarf ist es auch möglich, andere Templateengines wie Smarty oder Savant problemlos einzubinden. Je nach Modul kann dabei HTML, XML und jedes andere Format ausgegeben werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!