Software

Ausfälle schneller erkennen mit der freien Monitoring Software Nagios: Server und Applikationen überwachen

Ausfälle von Servern oder Applikationen bedeuten oft kommerziellen Schaden und führen zu einem schlechten Image des Anbieters. Deshalb müssen sie schnell behoben werden. Hilfreich ist dabei ein Monitoringsystem wie Nagios. Es kann drohende Probleme schon vorzeitig erkennen oder den zuständigen Administrator unmittelbar nach einem Ausfall verständigen.

Auch wenn das Wort „eBusiness“ in den letzten Jahren etwas in Verruf geraten ist, sein Siegeszug ist nicht aufzuhalten. Dabei bedeutet „eBusiness“ eigentlich nichts anderes, als Geschäftsprozesse elektronisch abzubilden. Egal, ob mit einer hochkomplexen Shop-Applikation für ein großes Versandhaus, einem Windows-Fat-Client für die Buchhaltung oder mit einer einfachen Website. Mit der Website betreibt auch der kleine Dienstleister „eBusiness“. Wenn die Seite nicht funktioniert oder zum Beispiel Angebotsanfragen per E-Mail mit einer Unzustellbarkeitsbenachrichtigung zurückkommen, ist das beinahe überall geschäftskritisch.

Im Umfeld von TYPO3 betreiben viele Webagenturen ihre eigenen TYPO3-Server oder sie mieten einen Rootserver im Rechenzentrum eines Anbieters. Der Dienstleister wacht zwar über den Zustand der Serverhardware und des Betriebssystems, aber die einzelnen Websites auf dem Server oder die MySQL-Datenbank kann er nicht überwachen. Hier kommt Nagios ins Spiel. Es ist das Werkzeug, das neben Hardware und Betriebssystemparameter auch Applikationen oder einzelne Websites überwacht. So werden Ausfälle schneller erkannt und vielleicht sogar behoben, bevor der Anwender sie entdeckt.

Der Daemon gibt die Kommandos …

Nagios ist ein Überwachungssystem für Hosts und Services. Nach der Nagios-Definition ist ein Host ein Gerät mit einer (IP-)Adresse und ein Service ein Parameter oder ein Dienst dieses Geräts, der unter derselben Adresse erreichbar ist. Die Applikation setzt auf aktive, zeitgesteuerte Überwachungen, die innerhalb definierter Intervalle immer wieder ausgeführt werden. Beispielsweise kann Nagios alle überwachten Server alle zehn Minuten pingen und so kontrollieren, ob sie erreichbar sind.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.