E-Commerce

Shop-Extensions für Drupal, Joomla und TYPO3: Shopping mit Content Management Systemen

Drupal. Das Backend gibt sich übersichtlich und aufgeräumt." title="Ubercart überzeugt mit Vielseitigkeit und guter Integration in Drupal. Das Backend gibt sich übersichtlich und aufgeräumt." width="300" height="133" class="alignleft size-medium wp-image-221125" /> Nicht immer ist ein separates Shopsystem die passende Lösung. Gerade wenn es darum geht, eine bestehende Website um Shop-Funktionalitäten zu erweitern oder parallel zum Shop auch Content-lastige Seiten zu verwalten, können Content Management Systeme die richtige Wahl sein. Wir stellen exemplarisch sechs beliebte Extensions für die Content Management Systeme Drupal, Joomla und TYPO3 vor, die eine Website zum Shop aufrüsten.

Drupal

Weit über 80 Module listet das Drupal Modul Repository im Bereich „Commerce“ auf [1]. Aus dieser Gruppe stechen zwei Module besonders hervor.

E-Commerce

E-Commerce [2] war bis zum Erscheinen von Ubercart Drupals einzige vollwertige E-Commerce-Lösung. Seine Wurzeln reichen weit zurück und so hat E-Commerce über die Jahre von Version zu Version immer mehr an Funktionalität gewonnen. Einige Nutzer behaupten, dass E-Commerce damit zugleich an Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit verloren hat. Fakt ist, dass E-Commerce alles kann, was man sich von einem Onlineshop verspricht. Dazu zählen ein flexibles Produktgenerierungs- und Attributsystem, Lagermanagement, Rabattsystem, Verkauf von Downloadartikeln, Abonnements, ein Rechnungsgenerator, Charts, Benachrichtigungen, Bestellhistorie sowie Funktionen für Auktionen oder das Sammeln von Spenden. Im Augenblick wird fieberhaft an E-Commerce 4 gearbeitet. Ziel ist es, das Modul fit für Drupal 5 und 6 zu machen. Man darf gespannt sein, wie sich E-Commerce dem Herausforderer Ubercart gegenüber positioniert oder ob beide, wie von vielen Entwicklern gewünscht, in einem gemeinsamen Projekt aufgehen.

Ubercart

Ubercart [3] ist der Neuling unter den E-Commerce-Lösungen für Drupal. Ubercart liegt seit Kurzem in einer ersten finalen Version für Drupal 5 vor. An Version 2 für Drupal 6 wird bereits gearbeitet. Ubercart genießt, ähnlich wie Magento, augenblicklich viel Aufmerksamkeit. Mehr und mehr Liveshops zeugen von der Vielseitigkeit und guten Integration in Drupal. Der Funktionsumfang hinterlässt einen guten Eindruck. Für den eigenen Shop in Drupal ist alles dabei. Klarer Vorteil: Ubercart selbst besteht aus einzelnen Modulen, die man je nach Bedarf kombinieren kann. So ist es für Ubercart ein Leichtes, als klassischer Webshop, als Downloadportal oder als Mittler für zugangsbeschränkte Websites aufzutreten. Bei so vielen Vorteilen gibt es aber auch Nachteile. Auf Grund seiner Jugend gibt es für Ubercart noch nicht so viele
Anbindungen an Zahlungs- und Versanddienstleister.

Vor allem deutsche
Anbieter sucht man bisher vergebens. Dieser Makel sollte bis zum Erscheinen von Ubercart 2 aber behoben sein.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!