Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 1

Snippets

Adminpanel aktivieren

Um das Adminpanel für eine Website im TYPO3-System zu aktivieren müssen Sie folgenden TypoScript-Code in Ihr Root-Template hinzufügen:

TYPOSCRIPT - SETUP

# AdminPanel aktivieren (standard)
config.admPanel = 1
# AdminPanel aktivieren (frameset)
# page.config.admPanel = 1

Listing 1

In Zeile 2 wird das Adminpanel für ein gängiges TYPO3-Template initialisiert. Bei der Verwendung von Frames muss das Adminpanel alternativ über die „config-Option“ des jeweiligen Frames, der das Adminpanel anzeigen soll, aktiviert werden (Zeile 4).

Adminpanel anpassen

Das Adminpanel kann auf Benutzerebene konfiguriert werden, sodass nur bestimmte Optionen angezeigt werden.

TYPOSCRIPT - USER SETUP

admPanel{
    # Das Modul Frontend-Editieren für diesen Benutzer aktivieren
    enable.edit = 1

    # Edit-Panels unabhängig vom Adminpanel anzeigen
    module.edit.forceDisplayIcons = 1    

    # Editieren-Stifte unabhängig vom Adminpanel anezeigen 
    module.edit.forceDisplayFieldIcons = 1

  # Adminpanel verstecken  
  hide = 1
}

Listing 2

Folgende Module können gezielt aktiviert werden.

Modul Aktivierungs-Schlüssel
Alles anzeigen enable.all = 1
Vorschau enable.preview = 1
Cache enable.cache = 1
Veröffentlichen enable.publish = 1
Frontend-Editing enable.edit = 1
TypoScript-Debug enable.tsdebug = 1
Informationen enable.info = 1

E-Mail-Adressen maskieren

Um sämtliche E-Mail-Adressen auf Ihrer Website zu maskieren, können Sie folgende TypoScript-Einstellungen benutzen:

TYPOSCRIPT - SETUP

config.spamProtectEmailAddresses = 1
config.spamProtectEmailAddresses_atSubst = (at)
# config.spamProtectEmailAddresses_atSubst = 
    @<span style="display:none;">dont-want-spam.</span>

Listing 3

Zeile 1 aktiviert die Verschlüsselung der E-Mail-Adressen per Javascript-Funktion, während Zeile 2 festlegt, welches Zeichen anstelle des „@-Zeichens“ angezeigt werden soll. In Zeile 3 ist eine Alternative zu Zeile 2 dargestellt, die das „@-Zeichen“ weiterhin darstellt, jedoch trotzdem nicht von Spam-Robotern als E-Mail-Adresse gelesen werden kann.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden