Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 42

Spielzeug für Nerds: 8 Gadgets, die das Nerd-Herz höher schlagen lassen

Spielzeug für Nerds.

Es gibt Situationen, da muss man seinem Spieltrieb einfach freien Lauf lassen. Für diese Gelegenheiten haben wir hier acht Gadgets für euch zusammengetragen, die ganz und gar kein Kinderkram sind.

abo_landingpage_42_ohne_Tasse_Nr41
Wenn du das t3n Magazin jetzt abonnierst, erhältst du unser t3n-T-Shirt und zusätzlich die Ausgabe 41 geschenkt dazu.

Display für den Raspberry Pi

front-centredSehnlichst erwartet, ist es endlich da: das offizielle Display für den Raspberry Pi. Auch wenn schon der erste Raspberry Pi neben dem HDMI-Port bereits über eine DSI-Buchse verfügte, hat es lange gedauert, bis ein offizielles Display verfügbar war. Das Raspberry-Pi-Display ist berührungsempfindlich und bietet eine Auflösung von 800 mal 480 Pixeln bei sieben Zoll. Der kapazitive Screen kann bis zu zehn Finger unterscheiden und wird im Kit mit Adapterplatine und Material zum Montieren ausgeliefert. Das Display-Kit selbst ist für rund 60 Euro zu haben – ein passender Rahmen inklusive Standfüßen kostet nochmals 15 Euro.

Eora macht Smartphone zum 3D-Scanner

640f3d0d66770b9150955521444f637d_originalBeim Eora 3D handelt es sich um einen 3D-Scanner, der auf die Rechenleistung eines Smartphones setzt. In Kombination mit der Smartphone-Kamera (sowohl iPhone als auch Android-Smartphones werden unterstützt) und einem grünen Laser soll das Gadget bis in Bereiche jenseits der Marke von 100 Mikrometern präzise arbeiten. Bis zu acht Millionen Eckpunkte können erfasst werden. Zu scannende Objekte dürfen für den 3D-Scan in einer Entfernung von bis zu einem Meter stehen und bis zu einem Quadratmeter an Fläche einnehmen. Mittels eines optionalen, sich drehenden Tellers, auf dem das Objekt platziert wird, und zugehöriger iOS- oder Android-App steht dem 3D-Scan nichts mehr im Wege. Eora 3D ist ab Sommer 2016 zum Preis von rund 330 US-Dollar verfügbar.

Beidseitiger Spaß mit Controller-Platine

01_main_imageClickboard meets Arduino: Bei Flip&Click handelt es sich um eine Controller-Platine von MikroElektronika, die auf der einen Seite eine von Arduino bekannte Shield-Leiste aufweist und auf der anderen Seite Platz für bis zu vier Click-Boards bietet. Flip&Click setzt auf einen Atmel ATSAM3X8E mit Cortex-M3-Kern und bietet viele Ports und Schnittstellen. Flip&Click kostet rund 30 Euro – ein umfangreiches Sortiment an Peripherie ist ebenfalls von MikroElektronika erhältlich.

Snappy Ubuntu für Raspberry Pi 2

Pi2ModB1GB_-compSnappy Ubuntu enthält den Kernel 4.2 und unterstützt endlich auch die Hardware des Raspi 2. Dazu gehören beispielsweise der SPI-Bus, das I2C-Interface sowie Zugriff auf die GPIO-Pins. Darüber hinaus unterstützt Snappy Ubuntu jetzt auch Device-Tree-Overlays. Bei Device Trees handelt es sich in ARM-Umgebungen um eine Methode für das Beschreiben von Hardware, die mit ACPI-Tabellen bei PCs vergleichbar sind. Das Image steht bereits zum Download bereit – wer Installationshilfe benötigt, wird in der zugehörigen Dokumentation fündig.

Starter-Kit fürs Internet der Dinge

2733-05Adafruit bietet für rund 120 US-Dollar ein Starter-Kit für alle Interessierten an, die unter Windows 10 für das Internet der Dinge entwickeln wollen. Im Kit enthalten sind ein Raspberry Pi 2, Steckplatine, diverse Sensoren, Wlan-Adapter, Netzteil, eine Acht-Gigabyte-SD-Karte mit installiertem sowie vorkonfiguriertem Windows 10 und LEDs. Für das IoT-Core-Starter-Kit haben Adafruit und Microsoft zusammengearbeitet – vor dem Hintergrund, dass Windows 10 für Raspi fertig ist, ein sinnvoller Schritt.

Neue Drohnen-Plattform von Qualcomm

eagledrone_sizedAuf den Namen Snapdragon Flight hört eine neue Referenzplattform für Multicopter und Kamera-Drohnen von Qualcomm. Die Plattform sieht vor, dass auf dem Board sowohl Bildinformationen als auch Navigationsdaten verarbeitet werden. Auf dem 58 mal 40 Mlilimeter kleinen Board verrichtet Snapdragon 801 mit vier Kernen und 2,26 GHz zusammen mit einem Adreno-330-GPU sein Werk. Snapdragon Flight beinhaltet zudem Bluetooth 4.0, zwei Antennen, Wlan und 5-Hz-GNSS für die Navigation. Die neue Plattform soll leichtere Multicopter mit einer längeren Akkulaufzeit ermöglichen, da man, statt wie bei aktuellen Modellen auf unterschiedliche Komponenten für Video, Navigation und Kommunikation zu setzen, jetzt alle Funktionen auf einem Board vereint. Geräte-Hersteller haben schon jetzt Zugriff auf Snapdragon Flight, Endkunden erst im Verlauf der ersten Jahreshälfte 2016.

Modulare Roboter mit Lego-Anschluss

829febfdea3fdf55475b58b8ec0da4e4_originalBei Robo Wunderkind handelt es sich um smarte Roboter-Bausteine, die sich mittels spezieller Verbindungen miteinander kombinieren lassen und so Daten und Strom von einem Würfel zum nächsten leiten. Ein Roboter besteht mindestens aus zwei Würfeln, von denen der eine ARM-Cortex-A8-Prozessor sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher und der andere ein Wlan-Modul, einen Akku, ein Mikrofon und einen Lautsprecher beinhaltet. Der Roboter lässt sich allerdings über weitere Würfel mit Sensoren und Aktoren erweitern. Zur Verfügung stehen beispielsweise weitere Akkus, Bluetooth-Module, Servos, Motoren und Abstandssensoren. Auch Dummy-Würfel sind erhältlich, um auch beim Chassis der Fantasie freien Lauf lassen zu können. Zusätzlich lassen sich über Adapter noch herkömmliche Lego-Steine verwenden. Die unterschiedlichen Kits kosten ab 150 US-Dollar und sind ab Mitte 2016 verfügbar.

Wlan-Antenne Marke Eigenbau

Anriss-93656f9f348d315fBei den Kollegen von Make: finden sich zwei schöne Bastelanleitungen für Wlan-Antennen. Während die Styropor-Yagi-Antenne sich eher für den Einsatz in Innenräumen eignet, kann man die Dosenantenne Cantenna auch draußen einsetzen. Die Styropor-Yagi-Antenne lässt sich aus Elektroschrott und Verpackungsresten binnen einer halben Stunde nachbasteln, und auch die Cantenna ist verhältnismäßig schnell einsatzbereit. Für zehn bis zwanzig Euro Materialkosten ist es möglich, eine Wlan-Antenne mit einer Reichweite von bis zu einem Kilometer bei freier Sicht zu basteln. Herzstück der Cantenna: ein (möglichst fabrikneuer) Klobürstenständer aus dem Baumarkt.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Horns

Indigo Kinder Phänomen im Kontext der Zeitenwende

Seit einigen Jahren werden neue Kinder geboren. Diese Kinder sind anders als wir es früher waren. Diese Kinder erinnern entweder an kleine weise bewusste Menschen, superkluge hochbegabte Kinder oder an eigenwillige, widerborstige Wesen, die auf nichts hören, was ein Erwachsener sagt.

Die Energien auf unserem Planeten haben sich verändert. Wir stehen vor einem neuen evolutionären Sprung, gehen Schritte in ein neues Zeitalter. In diesem neuen Zeitalter muß es auch neue Menschen geben, und wir als Menschheit bewegen uns in die Richtung, aus uns einen neuen Menschen hervorzubringen. Die neuen Kinder sind die ersten Menschen dieses neuen Zeitalters. Sie werden seit mindestens 1992 geboren, es wird aber geschätzt, dass die ersten schon sehr viel früher auf die Welt kamen und bereits über 20 Jahre alt sein könnten. In Europa sollen die ersten neuen Kinder oder ihre Vorläufer bereits seit 1960 geboren werden. Diese Kinder sind bereits als “Indigo-Kinder” bekannt. Indigo deshalb, weil eine amerikanische Therapeutin, die sich mit den Lebens- und Aurafarben des Menschen beschäftigt, 1975 eine neue Farbe sah, die es zuvor bei Menschen nicht gegeben hatte: Sie sah Indigoblau bei Neugeborenen..

Quelle: http://geldverdieneninfo24.coverblog.de/indigo-kinder/

FahrschuleCamposGmbH

Will haben!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden