Software & Infrastruktur

Die Entwicklung ist auf Touren: Statusbericht TYPO3 5.0

Je umfangreicher ein Projekt, desto mehr Teilfaktoren gewinnen neben der eigentlichen Entwicklungstätigkeit an Bedeutung. Es wollen Aufgaben verteilt und koordiniert werden, Projektmanagement nimmt einen immer größeren Teil der Zeit ein, und man macht sich Gedanken über Lizenzfragen. Und nebenbei soll am Ende ja auch wieder ein blitzsauberer Code stehen.

Der erste Statusbericht aus Lübeck, der neuen Heimat des Autors, beschäftigt sich deshalb hautpsächlich nicht mit Programmierungsfragen, sondern geht vor allem auf die erwähnten koordinativen Tätigkeiten der letzten Zeit ein.

Projektmanagement

Da der angepeilte Release-Termin im Herbst 2009 näher rückt, hat das 5.0-Team in den letzten Wochen viel über mögliche Verbesserungen im Projektmanagement für TYPO3 5.0 nachgedacht. Um hier nicht im Nebel zu stochern, trafen sich Robert Lemke und Daniel Thomas mit Henning Wolf vom Lean Software Development-Spezialisten it-agile/Akquinet.

In diesem Treffen wurde das 5.0-Team darin bestätigt, weiterhin auf Elemente des Extreme Programming zu setzen. Methoden, die sich unter anderem im Projektmanagement nach Scrum wiederfinden (z. B. Backlogs und Sprints) und das Verfassen von User Stories zur Spezifikation von Anforderungen haben sich in großen Projekten bereits bewährt und werden deshalb neu in die Arbeitsabläufe des Teams integriert.

Robert Lemke und der Autor werden diese Methoden von nun an in ihrer täglichen Zusammenarbeit ausprobieren – im selben Büro zu sitzen hat auch Vorteile.

Contributor License Agreement

Ein weiterer Punkt, der in den letzten Monaten im 5.0-Team und unter den Active Members der TYPO3 Association diskutiert wurde, ist die Frage nach der Notwendigkeit eines Contributor License Agreements. Eine solche Vereinbarung zwischen der TYPO3 Association und den Mitwirkenden schützt beide Seiten vor späteren Ansprüchen oder etwaigen Schadensersatzforderungen und sorgt für eine klare urheberrechtliche Situation in Bezug auf eingebrachte Leistungen. Viele große Open-Source-Projekte fordern bereits die Unterzeichnung eines CLA durch Projektbeteiligte, und TYPO3 reiht sich nun in diese Liste ein. Für die Mitarbeit an FLOW3 und TYPO3 5.0 ist ein unterschriebenes CLA zwingend, für TYPO3 4.x wird es empfohlen.

Das 5.0-Team hat sich (wie viele andere Projekte auch) dazu entschieden, das CLA der Apache Software Foundation im Wesentlichen unverändert zu übernehmen. Die Vereinbarung räumt der TYPO3 Association die wichtigsten Nutzungsrechte ein, die der Autor an seinem Beitrag hält, gleichzeitig behält dieser selbst alle Rechte. Die Association kann so, falls nötig, im Rahmen der in der CLA [1] formulierten Grenzen, die Lizenz für das gesamte Produkt ändern (z. B. die Open-Source-Lizenz wechseln).

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!