Ratgeber

Suchen, finden, kaufen: Produktsuchmaschinen und Recommendation-Engines für Shops

Wenn der Kunde nicht findet, was er sucht, verlässt er einen Onlineshop – egal, wie vielfältig das Angebot ist. Eine flotte Produktsuche und eine gute Empfehlungs-Engine sind deshalb unerlässlich.

Menschen sind bequem. Und so klickt sich rund ein Drittel aller Shop-Besucher keineswegs durch die wohldurchdachten Kategorien der Navigation. Nein, sie nutzen lieber die Suche: Stichwort eingeben und schon beim genau richtigen Produkt landen – das wäre der Idealfall. Doch damit das so ist, müssen Shop-Betreiber einige grundsätzliche Dinge berücksichtigen, planen und überdenken. Allein die Auswahl der Suche sollte erst erfolgen, wenn ein paar grundsätzliche Fragen geklärt sind: Geht es neben dem Shop vor allem auch um die Markenpositionierung oder ausschließlich um den Abverkauf? Wie viele Channels und Länder soll der Shop abdecken? Wer diese Fragen geklärt hat, hat mehre Möglichkeiten, um eine Suchmaschine in seinen Onlineshop zu integrieren. Neben den Apps, Add-ons und Erweiterungen für Shop-Software gibt es Lösungen von externen Anbietern wie Findologic oder Fact-Finder oder – die dritte Möglichkeit – Open-Source-Systeme wie zum Beispiel Solr.

Shopware

Suchmaschinen-Plugins bieten beispielsweise die Shop-Systeme Magento oder Shopware. Shopware hat die „Intelligente Suche Shopware 5“ im Angebot. Diese enthält Funktionen wie eine fehlertolerante Suche, Vorschläge zu ähnlichen Suchbegriffen oder verwandten Suchergebnissen sowie eine hohe Performance bei der Daten-Indizierung. Neu in Shopware 5 sind Synonymgruppen und Aktionen, mit denen Nutzer ganze Einkaufswelten für ihre Suche erschaffen können. Zum Beispiel lassen sich so ganze Marketing-Kampagnen in die Suche integrieren. Der Kunde landet dann bei bestimmten Suchbegriffen automatisch auf speziellen Themen- oder Gutscheinseiten.

Mit Hilfe von Profilen können Shop-Betreiber Suchregeln für jede Sprache und jeden Subshop individuell einstellen. Höchste Zeit wurde es, dass Shopware 5 nun auch Sonderzeichen und die Suche nach Zahlen unterstützt, damit Kunden auch nach Schuh- oder Kleidergröße suchen können. Außerdem können sie nun bei der Kombination von Suchbegriffen zwischen einer AND- und einer OR-Verknüpfung wählen. „Intelligente Suche Shopware 5“ kostet 30 Euro monatlich.

In der „Intelligente Suche Shopware 5“ können Shop-Betreiber Suchprofile anlegen und so die Suche für verschiedene Subshops, Sortimente und Sprachen individualisieren. (Screenshot: Intelligente Suche Shopware 5)

Wenn die Suche auch Blog und Landing Pages beinhalten soll, empfiehlt sich das Shopware-Plugin „Erweiterte Suche“ der dasistweb GmbH. Damit können Kunden nach Inhalten in Shop-Seiten, Titeln, Kategoriebeschreibungen, Elementen in Einkaufswelten oder Blog-Beiträgen suchen. Die Shop-Betreiber können dabei festlegen, welche Elemente das Plugin durchsucht, also in den Suchergebnissen anzeigt. Die Suchfunktion schlägt mit einmalig 195 Euro zu Buche.

Magento

Der Magento Store Connect bietet das Such-Plugin „Smartest Instant Search“ von Klevu. Auch diese Suche geht über schnelle Suchzeiten und Auto-Complete hinaus. Sie arbeitet selbstlernend, ausgehend von den Auswertungen der Suchanfragen. Die Erweiterung berücksichtigt sogar aktuelle Suchanfragen, die auffallend häufig vorkommen und somit im Trend liegen, und liefert hier schnellere Suchergebnisse und höhere Conversions.

Für Shops mit bis zu 1.000 Suchbegriffen pro Monat ist das Plugin kostenlos. Bei bis zu 5.000 Suchbegriffen und drei Shops kostet es 19 US-Dollar pro Monat. Und bei bis zu 100.000 Anfragen in bis zu sieben Shops liegen die Kosten bei 199 US-Dollar monatlich.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Mathias Duda

Hallo liebes t3n-Team,
ich finde diesen Artikel prinzipiell interessant, da das Thema SUCHE immer ein spannendes Thema ist und bleibt. Allerdings muss ich Ihnen auch sagen, dass ihr Artikel einfach keine Relevanz besitzt, da es in weiten Teilen schlicht an Aktualität fehlt. Z.B. wird die Google Site Search seit 1. April 2017 nicht mehr angeboten oder z.B. nutzt Conrad.de inzwischen nicht mehr die von Ihnen erwähnte Lösung. Darüber hinaus finde ich die Auswahl der verglichenen Lösungen sehr Willkürlich – da gibt es definitiv noch eine Menge interessantere Lösungen. Natürlich schreiben Sie selbst, dass die Informationen den Stand von Januar 2017 haben, aber das kann ja nicht der Anspruch von t3n sein, oder? Ich würde mich sehr über einen innovativen Artikel freuen, der sich mit dem Thema SUCHE in im Hinblick auf die nächsten Jahre auseinandersetzt und die Einflussfaktoren wie AI oder Machine Learning unter die Lupe nimmt. Gerne unterstütze ich Sie auch dabei. Viele Grüße, Mathias Duda