Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 13

Die wichtigsten Tipps, Tricks und Gefahren beim Linkaufbau: Suchmaschinen: Ranking verbessern mit Links

    Die wichtigsten Tipps, Tricks und Gefahren beim Linkaufbau: Suchmaschinen: Ranking verbessern mit Links

Um die Relevanz einer Website zu bewerten, greifen bekannte Suchmaschinen wie beispielsweise Google auf eine ganze Reihe von Faktoren zurück. Hierbei ist die Verlinkung, also der Vernetzungsgrad innerhalb des World Wide Webs, von besonders großer Bedeutung. Dieser Artikel gibt einen Einblick darüber, wie man die Vernetzung seiner Website erhöht und dadurch das Ranking positiv beeinflusst.

Websites mit zahlreichen Verweisen von anderen Seiten genießen bei Suchmaschinen ein entsprechend großes Vertrauen. Wer mehr Links hat, steht aber nicht generell weiter oben. Denn die Betreiber bekannter Suchmaschinen arbeiten stetig daran, ihren Algorithmus zur Klassifizierung von Websites zu verbessern. So werden beispielsweise Strategien entwickelt, um gekaufte oder getauschte Links zu erkennen.

Grundlagen des Linkbuilding

Professioneller Linkaufbau („Linkbuilding“) verfolgt deshalb immer das Ziel, den Linkaufbau „natürlich“ aussehen zu lassen. In der Praxis haben sich dazu einige Regeln und besonders empfehlenswerte Strategien herausgeschält.

Auf den Linktext achten: Um unter bestimmten Suchbegriffen gefunden zu werden, sollte eine Website genau unter diesen Begriffen verlinkt werden. Um ein gutes Ranking unter dem Suchbegriff „Auto“ zu erreichen, empfiehlt es sich also, eine Website unter diesem Begriff zu verlinken. Um die Natürlichkeit zu wahren, sollte man seine Seite zudem unter Synonymen, in diesem Fall also Automobil, Kfz usw. verlinken.

Themenrelevanz bevorzugen: Links von themenähnlichen Websites haben einen besonders positiven Effekt auf das Ranking einer Seite. Bekannte Suchmaschinen erkennen das Thema einer Website und stufen Links zu völlig themenfremden Websites ab.

Contentlinks sind besser als Footerlinks: Gekaufte oder getauschte Links werden oft an den Rand einer Website oder in den Footer verbannt. Damit ein Verweis für Suchmaschinen natürlich wirkt, sollten Links immer aus dem Content, also dem Text einer Seite, gesetzt werden. Freistehende Links oder Links auf Partnerseiten und in Linklisten werden stattdessen abgewertet und haben nur einen geringen Wert.

Links auch auf Unterseiten, nicht nur auf die Startseite: Beim Linkaufbau sollte man neben der Variation des Linktextes ebenfalls darauf achten, das Linkziel zu variieren. Links auf Unterseiten sind für einen natürlich wirkenden Linkaufbau unabdingbar. Das Verhältnis zwischen Startseitenlinks und so genannten Deeplinks sollte möglichst ausgewogen sein.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Divena

Ein Tipp für Linkaufbau ist auf jeden Fall auch Twitter! Wenn man mehrere Twitterprofile mit dem Link oder Deeplink zu seiner Seite aufbaut dann muss man nur ein bisschen warten und der Pagerank des Twitterprofils steigt auf 4 oder 5 (ich habe allein 11 Pagerank 5 Twitterprofile – die ich nutze um neue Seiten zu pushen). Der Profillink in Twitter ist do-Follow! Aber auch Links in Tweets sind gut um die eigene Seite zu promoten.

Davon unabhängig habe ich auch gute Erfolge mit intensiven Bookmarking (Do-Follow) erzielt.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden