Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 15

Neues Jahr, neuer Code, neue Ziele: TYPO3 5.0 aktuell

Die Arbeit an TYPO3 5.0 und FLOW3 schreitet stetig voran. So entstand in den vergangenen Wochen unter dem Namen „Fluid“ eine neue Templating-Engine. Außerdem wurden zahlreiche Neuerungen von PHP 5.3 in FLOW3 integriert.

Ungewöhnlich: Backslashes als Namespace-Trenner – nach kurzer Eingewöhnung jedoch kein Problem mehr.

Ungewöhnlich: Backslashes als Namespace-Trenner – nach kurzer Eingewöhnung jedoch kein Problem mehr.

Bier und andere Flüssigkeiten

Während der TYPO3 Transition Days nach der T3CON08 wurden die ersten Konzepte für eine neue Template-Engine entwickelt – damals noch unter dem Arbeitstitel „BEER3“. Seitdem haben Sebastian Kurfürst und Bastian Waidelich enorme Fortschritte erzielt. Die mittlerweile auf den Namen „Fluid“ getaufte Entwicklung wird die neue Standard-Template-Engine für TYPO3 werden.

Mit dem schon von FLOW3 bekannten Ansatz, die Fehler anderer zu vermeiden und nur Rosinen herauszupicken, entstand eine einfache und zugleich mächtige Syntax für das Templating. Darüber hinaus ist es möglich, eigene Helper zu programmieren, die spezielle Funktionen zur Verfügung stellen. Diese werden im Template einfach als Tag eingebunden.

Einzigartig im Vergleich mit anderen Template-Engines ist jedoch die Unterstützung für automatische Vervollständigung [1] beim Entwickeln von Templates, sofern der verwendete Editor XML-Schema unterstützt. Durch den in Fluid integrierten Generator für XSD-Dateien können so problemlos auch eigene Helper unterstützt werden.

Namespaces und andere Gründe für PHP 5.3

Mit der dritten Alpha von PHP 5.3 wurde die neue Syntax für Namespaces in PHP nach langen und teils hitzigen Diskussionen festgelegt. Statt des bisher verwendeten doppelten Doppelpunkts (::), der auch als „scope resolution operator“ verwendet wird und daher einige Probleme aufwarf [2], wird nun der Backslash (\) verwendet.

Wenige Tage nach Veröffentlichung der dritten Alpha wurden der Quelltext von FLOW3 und die entsprechenden Pakete in der Distribution auf die neue Syntax umgestellt. Die Umstellung verlief ohne große Probleme, einige Folgefehler wurden in den Tagen darauf behoben. Geholfen bei der fast reibungslosen Umstellung haben nicht nur die Unit Tests, sondern auch die Coding-Guidelines, die beispielsweise mit ihrer Forderung nach einfachen Anführungszeichen dafür sorgen, dass unerwartete Effekte durch den Backslash in Strings ausbleiben. Ein Nachteil der neuen Syntax ist jedoch nach wie vor, dass alle verwendeten Tools, vom Dokumentationsgenerator bis zur IDE, Probleme damit haben. Dies bedeutet momentan Programmieren wie in alten Zeiten, ohne API-Doku und Code-Completion. Es bleibt abzuwarten, welche IDE im Support für Namespaces das Rennen macht – Zend Studio wird es wohl nicht werden.

Neben Namespaces macht FLOW3 auch von anderen Neuerungen in PHP 5.3 regen Gebrauch. Im Zusammenhang mit der Signals-Slots-Implementierung spielen Closures [3] eine wichtige Rolle und durch den Einsatz von „SplObjectStorage“ [4] konnten einige Stellen optimiert werden, an denen Arrays zur Ablage von Objekten genutzt wurden. Begeistert hat dabei, wie prompt die PHP-Entwickler teilweise auf Vorschläge reagieren: So hat „SplObjectStorage“ jetzt eine addAll()-Methode.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst