Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 9

Meilenstein in Sichtweite: TYPO3 5.0

    Meilenstein in Sichtweite: TYPO3 5.0

Mittlerweile gibt es rund um TYPO3 5.0 richtig was zu sehen, Entwickler können bereits mit den ersten Komponenten des neuen Systems spielen. Wer nicht zur T3CON07 nach Karlsruhe kommen kann, erfährt im Folgenden, was sich seit dem letzten Artikel in Sachen Framework, TypoScript und Content Repository alles getan hat.

Wer die Mailingliste zu 5.0 verfolgt, wird bemerkt haben, dass es Phasen hoher Aktivität zu geben scheint (etwa die Diskussion rund um TypoScript), die von Phasen der Ruhe abgelöst werden. Hinter den Kulissen sind die Ruhephasen allerdings seltener geworden. Hier ist eher eine stetige Entwicklung [1] an Stelle der stetigen Planung getreten, deren Ergebnisse hier vorgestellt werden.

Das TYPO3 Framework

Das TYPO3 Framework hat sich, wie angekündigt, seit dem letzten Artikel vor allem im Bereich MVC stark entwickelt – es gibt sogar schon einen wunderschönen Default-View.

Robert Lemke hat nach ausgiebigen Recherchen zu PHP-, Ajax- und JavaScript-Frameworks, zahlreichen Diskussionen sowie einigen Testprojekten jeweils die besten Konzepte miteinander verknüpft. Im Zuge dessen wurde der vorhandene Code mehrfach neu geschrieben und auch Konzepte aus der Welt der GUI-Toolkits übernommen, insbesondere aus Qt.

Für die Zukunft liegen bereits weitreichende Pläne in der Schublade, die vor allem ein Ziel haben: es den Entwicklern zu ermöglichen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – die Business-Logik. Dabei geht es um mehr, als durch so genanntes „Scaffolding“ ein schnelles Grundgerüst für eine Web-Applikation zu bauen. Das TYPO3 Framework wird vielmehr ein solides Gebäude darstellen, in dem es sich vortrefflich arbeiten lässt. Sämtliche Arbeiten rund um die Benutzeroberfläche etwa werden stark vereinfacht, so dass zum Beispiel kein PHP-Programmierer mehr JavaScript büffeln muss.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden