Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 15

DEV3 – Entwicklungsumgebung für TYPO3, TypoScript und FLOW3: TYPO3-Entwicklung mit Komfort

Seite 2 / 3

Der Template-View von „DEV3“ zeigt sämtliche Templates eines Projekts in einer übersichtlichen Baumstruktur an.
Der Template-View von „DEV3“ zeigt sämtliche Templates eines Projekts in einer übersichtlichen Baumstruktur an.
Der aus der Datenbank gelesene Code wird in DEV3 wie eine normale TypoScript-Datei behandelt, wodurch sämtliche Features des Editors genutzt werden können. Beim Speichern wird der Inhalt des Editors direkt in die Datenbank geschrieben und das Editor-Fenster schließt sich.

DEV3 bietet über die Standard-Snippet-Ansicht von Eclipse/PDT auch die Möglichkeit, TypoScript-Code parametrisiert einzufügen. So hilft zum Beispiel „TypoScript File Include“ bei der Einbindung von TypoScript-Dateien in die dazugehörigen Templates oder das Snippet „Htaccess“ beim Schutz der Templates und TypoScript-Dateien vor unerlaubtem Zugriff. Das Snippet „XHTML Multilanguage“, das auch im TypoScript-Editor SweeTS [2] zum Einsatz kommt, erstellt ein Rohgerüst für eine Setup-Konfiguration.

Anwendungsbeispiel

Voraussetzung ist ein bestehendes leeres TYPO3-Projekt mit Anbindung der Datenbank an DEV3 sowie ein bestehendes Root-Template. Zunächst müssen Sie die Template- und die Snippet-Ansicht öffnen. In der Template-Ansicht öffnen Sie das gewünschte TypoScript-Setup des Templates und wechseln anschließend in der Snippet-Ansicht in die Kategorie „DEV3 TypoScript Snippets“. Nach einem Klick auf das Snippet „XHTML Multilanguage“ lädt DEV3 ein Grundgerüst. In diesem können Sie individuelle Änderungen und Erweiterungen vornehmen. Um beispielsweise ein Menü hinzuzufügen, geben Sie folgende Zeile ein:

TYPOSCRIPT - SETUP

tempMenu = HM

Listing 1

Die Tastenkombination „<Strg>+<Space>“ öffnet den Code-Completion-Explorer, der die Ergänzung „HMENU“ zur Verfügung stellt. Mit <Enter> vervollständigt DEV3 Ihr HMENU-Objekt.

Die Code-Vervollständigung erleichtert Entwicklern die Arbeit mit TypoScript.
Die Code-Vervollständigung erleichtert Entwicklern die Arbeit mit TypoScript.
Ist das Menü fertig, können Sie das TypoScript-Template abspeichern, den TYPO3-Cache löschen und die Beispiel-Seite direkt im Browser betrachten.

Erweitern der Funktionalität

Entwickler, die Websites und Online-Services erstellen, werden neben TypoScript auch XHTML, CSS und JavaScript-Dateien bearbeiten wollen. Eine Vielzahl bestehender Plugins erweitert den Funktionsumfang von Eclipse/PDT problemlos um die gewünschten Funktionalitäten. Diese werden wie DEV3 über den Update-Mechanismus installiert. Exemplarisch seien hier Target-Management [3] (Datei-Explorer für verschiedene Verbindungsprotokolle) und Subclipse [4] (SVN-Erweiterung für Eclipse) genannt. Ebenfalls interessant: die Community-Version von Aptana Studio [5] (XHTML, CSS, JavaScript, AJAX).

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Marco

Ich schließe mich der Fragestellung meines Vorredners an und bin ebenso auf der Suche einer passenden Entwicklungsumgebung für TYPO3 bzw. FLOW3 Entwicklungen. Vielleicht hat jemand was passendes und will sein Wissen teilen?

beste Grüße

Jan

Nachdem der Artikel noch von 2009 ist: Weis jemand wie aktuell der Stand bei empfehlenswerten Entwicklungsumgebungen ist? Ich hörte NetBeans mit einem mir unbekannten Plugin soll inzwischen klasse sein?!
Oder gillt die hier beschriebene Umgebung immer noch?
Hat jemand dazu Tipps?
Ich frage nur, da sich im Bereich Entwicklung (oder auch besonders FLOW3) seit 2009 einiges getan hat...
LG

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden