Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 2

Eine TYPO3-Benutzerverwaltung auf Basis von Macromedia Flash: TYPO3 geflashed

    Eine TYPO3-Benutzerverwaltung auf Basis von Macromedia Flash: TYPO3 geflashed

Die Einsatzgebiete der Flash-Technologie sind längst nicht mehr auf Banner-Animationen, Intros oder animierte Menüs beschränkt. Wie sich Flash in Verbindung mit TYPO3 einsetzen lässt, um komplexe Applikationen in Form von Extensions umzusetzen, soll der folgende Artikel über ein vor kurzem realisiertes Projekt für die Firma Dr. Babor GmbH aufzeigen.

Applikationen mit Flash entwickeln

Dass Flash zu mehr taugt, als Comic-Filmchen und Banner zu erstellen, sollte sich inzwischen herumgesprochen haben. Spätestens seit FlashMX2004 und der aktuellen Version der Skriptsprache ActionScript (AS 2.0) lassen sich Applikationen strukturiert und effizient aufbauen. Seine große Stärke spielt Flash vor allem bei der Erstellung und Steuerung von grafischen Benutzeroberflächen aus, um bestimmte Vorgänge einfacher und benutzerfreundlicher zu gestalten.

Flash und TYPO3

Auslöser, sich näher mit der Kombination „Flash und TYPO3“ zu befassen, war der Wunsch des Kunden, die Verwaltung der sog. Frontend-User in TYPO3 komfortabler zu machen. TYPO3 bietet standardmäßig nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sich die User auflisten zu lassen und zu bearbeiten. Ziel war es, Möglichkeiten bereit zu stellen, Userdaten einfach und schnell anzeigen und editieren zu können, bestimmte User „live“ zu suchen und alle Userdaten als Excel-Datei exportieren oder aus einer Excel-Datei importieren zu können.

Die Vorteile

Mit Flash kann die gesamte Anwendung nun als „One-Screen-Application“ umgesetzt werden, so daß alle wesentlichen Funktionalitäten übersichtlich innerhalb einer einzigen Ansicht Platz finden. Hierdurch entfällt das ständige Neuladen der Seite (Request-Response). Features wie „Echtzeit-Suchen“ und ein besseres User-Feedback, die bei HTML-Anwendungen aufgrund der Zustandslosigkeit des HTTP-Protokolls nur schwer oder nur durch Technologie-Kombinationen wie zum Beispiel AJAX umzusetzen sind, stellen für Flash-Anwendungen kein größeres Problem dar.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst