Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 6

Die Keyboard-Marke Korg präsentiert sich in neuem Gewand: TYPO3 und die Masters of Music

    Die Keyboard-Marke Korg präsentiert sich in neuem Gewand: TYPO3 und die Masters of Music

Professionelle Keyboarder suchen nicht nur nach dem passenden Sound, sondern sind auch sehr detailverliebt. Die Musik Meyer GmbH als exklusiver Korg-Anbieter für den deutschen und österreichischen Musikfachhandel kennt die Bedürfnisse aus Jahrzehnten im Vertrieb. Bei der Neugestaltung der Webseite für die Marke fiel die Wahl mit TYPO3 auf ein Content Management System, das es leicht macht, den Kunden strukturiert und in frischem Design Informationen und Mehrwert zu bieten.

Die bisherige Website war über Jahre gewachsen und zeigte zuletzt die üblichen Abnutzungserscheinungen. Es galt, einen zeitgemäßen Neuauftritt zu realisieren, der die Ansprüche einer der wichtigsten Hersteller auf dem Keyboard-Markt transportiert. An den Relaunch wurden daher harte Anforderungen gestellt. Vorrangig galt es, den Premiumaspekt der Marke Korg herauszustellen. Eine neue Struktur sollte dem Kunden das intuitive Auffinden der Produkte erleichtern. Zudem sollten die Produkte trotz Darstellung aller Details übersichtlich und ansprechend aufbereitet sein. Den Marketing-Mitarbeitern war besonders wichtig, das Webangebot selbst pflegen und somit direkt mit dem Markt kommunizieren zu können. Zahlreiche positive Berichte im Korg-Forum [1] und auch die erfreuliche Entwicklung der Webstatistiken bestätigen inzwischen den Erfolg.

Zur Realisierung des umfangreichen Projekts entschied sich das Musik-Meyer-Team um Frank Sawusch und Niko Köbler für die Zusammenarbeit mit der Proper Gander GmbH in Marburg (Grafik) und der Kasseler TYPO3-Agentur Scheltwort IT-Services KG (Content Management). Obwohl dem Kasseler Team bei Auftragserteilung noch keine Designentwürfe vorlagen und die Zahl der umzusetzenden Templates von zunächst geplanten fünf auf etwa 25 anwuchs, verlief das Projekt erstaunlich ruhig und erfolgreich. Dieser Umstand ist auch Klaus Peter Schmidt, dem kundenseitigen Administrator der Musik Meyer GmbH zu verdanken, der sich intensiv um die Kommunikation zwischen den Teams kümmerte.

Vor dem Hintergrund der zu erwartenden Komplexität bezüglich der darzustellenden Inhalte entschied sich das Projektteam dafür, möglichst viele Anforderungen mit möglichst wenigen TYPO3-Erweiterungen umzusetzen. So sollte gewährleistet werden, dass die Redakteure ihrer zukünftigen Aufgabe gerecht werden können. Darüber hinaus galt es, nahe am Standard von TYPO3 zu bleiben. Diese Anforderung ist im Hinblick auf künftige Entwicklungen nicht zu unterschätzen. Als Folge dieser Bedingungen wird heute nahezu der komplette Inhalt der Website als Inhalt und News gepflegt. Für die über Bilder gesteuerte Navigation des Produktkatalogs hat sich die Erweiterung „Page Teaser“ (jp_pageteaser) bewährt. Eine Echtzeit-Webstatistik liefert „eTracker“. Dieser wird über die leicht modifizierte Erweiterung „sk_etracker“ in TYPO3 eingebunden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden